Sitemap


-
 
 - http://federwelten-forum.forumieren.com/ 2012-07-31T20:49:50+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/groups 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f1-die-forenregeln 2012-07-31T20:49:52+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t1-forenregeln 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f6-anschlagtafel 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t4-namensanderungen 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f3-fragen-antworten 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f4-federwelten-cafe 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f11-eigene-werke 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f12-kreativwerkstatt 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f10-rollenspiel-organisation 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t2-kurze-information-fur-angehende-spielleiter-innen 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f9-stammtisch 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f8-spielecke 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f5-archive 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g2-moderatoren 2012-07-31T20:49:57+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search?search_id=activetopics 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=today_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=overall_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/?mode=delete_cookies 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g1-admins 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq?dhtml=no 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c1-eingangshalle 2012-07-31T20:50:00+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t3-benutzerrange 2012-07-31T20:50:01+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c5-kunstlerstube 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c4-rollenspiele 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c3-taverne 2012-07-31T20:50:03+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c2-hinter-den-kulissen 2012-07-31T20:50:03+00:00 always


In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Seite 6 von 29 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 17 ... 29  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Fr Apr 08 2016, 21:42

Aimée legte ihre Hand auf die Lians, sie war so leicht wie eine Feder. "Danke Herr Lian, dass ist sehr freundlich von Euch mir Geleit anzutragen, doch was ist mit der Herren von Lohenstein, Herr?" Die junge Frau schritt neben ihm her. "Verzeiht, es war nicht böse gemeint, aber Aimée ist nur Aimée, keine Prinzessin." Ihre Blicke sogen den Garten förmlich in sich auf. Sie wirkte ein wenig entrückt.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aynur

Beitrag von _Thalia_ am Fr Apr 08 2016, 22:31

Ihr entging Lians Blick nicht. Doch die Unterbrechung durch Aimée nahm ihr die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Die Nachricht, dass Sir Brody sie sehen wollte, stimmte Aynur nachdenklich. Ob er wohl über das misteriöse Artefakt sprechen wollte?
"Vielen Dank Aimée, dich ich fühle mich auch in der Lage ohne Geleit zu gehen" sagte sie "Ihr kennt den Weg, würdet ihr uns also weisen?"
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Fr Apr 08 2016, 22:56

Die Worte von Herrin von Hohenstein hatte sie aus ihrer Gedankenwelt gerissen. "Natürlich Herrin." Aimée neigte ihr Haupt und ging strebsam zum Schloss zurück. Die wenigen Stufen vom Garten zum Schoss erklomm sie schnell, betrat wieder die Räumlichkeiten des Schlosses. Kurz blickte sie sich um, orientierte sich und ging dann die Treppe hinauf, den Gang nach links entlang und blieb vor einer Tür stehen, klopfte artig an und erst als das 'Herrin' von drinnen kam, versuchte sie die Tür zu öffnen. Das war mehr als schwierig für sie, zart gebaut wie sie war setzte sie ihren Körper ein um die Tür endlich doch auszubekommen.

"Oh, well, dann treten sie alle mal rein. Bitte macken sie es sich bequem."
Sagte Sir Bordy. "Da ick indisponiert sind, stell doch bitte die Stühle richtig hin für die Herrschaften, Aimée."
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aynur

Beitrag von _Thalia_ am Sa Apr 09 2016, 18:31

Aynur nickte Aimée dankend zu, als sie ihr den Stuhl hinstellte und setzte sich.
"Nun, Sir Brody, esist schön zu sehen, dass ihr den gestrigen Abend halbwegs überstanden habt."
Und nachdem einige Höflichkeiten zur Begrüßung ausgetauscht waren, fragte sie geradewegs: "Also, warum habt Ihr uns rufen lassen?"
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Sa Apr 09 2016, 21:08

"Well, nun, um zu sprecken den die Wahrheit und nur die Wahrheit, ich habe sie gebeten zu sein hier, damit sie tun was mir verwehrt ist für die Moment. Ehe die Oberschenkel wieder geheilt ist und ich wieder genügend Blut in meine Adern habe, wird die Inquisition schon lange jemanden geschickt haben, um die Artefakt zu holen und mich zu töten." Er machte eine Handbewegung, dass man mit Kommentare sich noch zurück halten sollte. "Nun, ich bin eine Mann der schon gesehen hat viel von die Welt und um zu sein ehrlich, ich bin nicht mehr der jüngste, bei meine Treu. Aber ich bin auch eine Mann mit die Wille Dinge zu entdecken. Ich habe ihn gefunden... Mit Theatralik holte er ein Kästchen vor und öffnete es. Aus dem Kästchen erhob sich etwas, das in sich selbst gedreht war. Es schien aus Metall zu sein auf dem ein grünlicher Schimmer lag der mal eine hohe, mal eine niedrige Intensität hatte. "Es ist wichtig das heraus gefunden wird was es ist. Solche Dinge sind selten und sie sind Syrneth!" Er blickte in die Runde "Nun ihre Aufgabe wird es sein herauszubekommen was genau es auf sich hat mit die Artefakt. Was immer es ist gehen sie dem nach. Die erste Station wird sein Carleon dort die Hauptsitz ist von die Forschergesellschaft. Wohin es sie danach verschlägt... nun das wird sich zeigen. Vielleicht ist es ein Tür in eine andere Welt die aufgestoßen werden kann. Er blickte von einem zum anderen. "Nun was sagen sie?"
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am Sa Apr 09 2016, 22:32

Nina stellte das Buch weg, als es an der Tür klopfte. Als die beiden Herrschaften eintraten nickte sie ihnen grüßend zu und half dann Aimée die Stühle zurecht zu rücken.

Als Brody das Kästchen öffnete, flüsterte sie Worte des Erstaunens und war völlig fasziniert von dem grünen Schimmern. In ihr erwachte ein unerbittlicher Drang heraus zu bekommen. was dieses Artefakt bewirken könnte. Das also hatte ihr Vater versucht vor ihr geheim zu halten, in dem er sie ständig hingehalten hat, mit ihm auf seine Reisen zu nehmen. "Oh mon Roi Soleil! c'est la plus belle chose que je l'ai vu dans ma vie!" sprudelte es leise erstaunt aus ihr heraus. "Das ist absolument fascinant, dürfte ich es bitte näher betrachten?" Als Sir Brody dann auch noch Carleon und die Syrneth erwähnt, ist Nina völlig aus dem Häuschen. "Syrneth?! Carleon?! Es ist schon immer mein Traum gewesen dort hin zu reisen und mehr über diese unglaubliche Zivilisation heraus zu finden. Mein Vater ist ein Mitglied der Forschergesellschaft und hat mir, nun ja, er hat mir nicht sonderlich viel darüber erzählen wollen." Leiser und trotziger fügte sie an, dass ihr Vater ihr absichtlich nie etwas genauer erzählt hatte, damit er sie, für sich selbst, immer in Sicherheit wissen konnte. "Sir Brody, ihr habt mein Wort, dass ich herausfinden werden, was dieses Artefakt ist und kann."

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1949
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aynur

Beitrag von _Thalia_ am So Apr 10 2016, 00:49

Aynur hörte aufmerksam zu. Nun wusste sie, worum es ging und nahm sich ein wenig Zeit, um nachzudenken.
Wenn sie diese Reise antrat, würde sie sehr lang nicht nach Hause kommen. Bestenfalls würde ihr Vater toben vor Wut, schlimmstenfalls würde sie ihr Leben verlieren. Diese zwei Otionen gab es. Und keine gefiel ihr so recht. Doch musste sie zugeben: Aynur war in ihrem bisherigen Leben immer die brave Tochter gewesen. Diszipliniert, freundlich, pflichtbewusst, verantwortungsvoll, eingesperrt. Sie kannte die Welt nur von der Festung bis zur Landesgrenze, den Rest größtenteils aus Beschreibungen und Büchern. Dies war eine Chance, sich selbst auf die Probe zu stellen. und Aynur durchaus kribbelte in den Fingern.
Sie lies Sir Brody aussprechen und nachdem auch Nina ihrer Begeisterung in einem Redeschwall Ausdruck verliehen hatte, äußerte sie sich:
"Sir Brody, bei allem Respekt. Ich kann durchaus nachvollziehen, das die Zeit drängt und so schnell, wie möglich herausgefunden werden soll, was es hiermit auf sich hat, doch ist es nicht ein wenig ... gefährlich, drei völlig Fremde in dieses Geheimnis einzuweihen?
Ich meine," Sie deutete auf Lian und Nina, die neben ihr saßen "Wir kennen uns kaum, und sollen eine so gefährliche Reise unternehmen, ohne zu wissen, ob wir uns aufeinander verlassen können. Ihr kennt uns nicht und möchtet uns dennoch ein so wertvolles und verumtlich gefähliches Artefakt anvertrauen und wir kennen euch nicht und sollen dennoch, unser Leben für Euch riskieren."
Aynur hielt kurz inne, bevor sie weiter sprach "Ich meine, was ist, wenn einer von uns den Mund nicht halten kann? Oder das Artefakt gestohlen wird? Was, wenn wir der Inquisition in die Hände fallen, oder einer von uns bereits für sie arbeitet? Ich möchte keine Unterstellungen hervorbringen, oh nein, aber mit absoluter Wahrscheinlichkeit könnt Ihr es nicht ausschließen." erneut kurzes Schweigen "Was ich damit sagen möchte ist folgendes: für uns Alle steht viel auf dem Spiel. Und zwar nichts geringeres, als unser Leben. Seit Ihr tatsächlich bereit uns so viel Vertrauen entgegenzubringen? Und gibt es tatsächlich niemanden, der besser für diese Aufgabe geeignet ist?"
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am So Apr 10 2016, 11:27

Brody blickte auf. "Mistress von Lohenstein, well, das sind leider gute Einwände und alle werde ich nickt zerstreuen können. Ich denke das sie alle sind die Beste was ihre Familien zu bieten haben... und manchmal muss man mit die auskommen was ist zur Verfügung. Was wenn die Inquisition sie fasst? Nun ich kann nur sagen beten... die Mut zusammen nehmen und fliehen oder mit Würde sterben bei Elaine!" Dann schüttelte er den Kopf. "Was die Inquisition angeht sie alle hätten sterben können die die Wirtshaus, alle ... nein von die Inquisition ist niemand. Bitte verstehen sie mich nicht falsch, aber es ist nicht möglich zu tun was Forscherarbeit ist ohne eine Risiko. Mit dem was ich gesagt habe, wäre es schon jetzt möglich mich zu hintergehen." Er blickte zu Mademoiselle Bonacieus. "Ihr könnt es Euch ansehen, aber bedenkt, dass es manchmal nicht gut ist Dinge der Syrneth anzufassen. Ich denke da an Roary McCormack, der arme Tor, der die diese Handschuh einfach angezogen hat und nun mit einer Klaue lebt... erschütternd. Und dann war da noch Lady Brighton die eine Art Reif anlegte und kurz darauf Kopflos war wer es explodierte oder was auch immer... bei meine Treu, keine schöne Anblick. Wo war ich? Ach, ja, jetzt... Syrneth. Die meisten Dinge verstehen wir noch nicht und was immer von ihnen kommt ist interessant aber manchmal auch gefährlich. Ich glaube dass diese Teil uns macht möglich mehr von die Syrneth zu verstehen." Er blickte kurz in die Runde. "Damit ihre Reise ist so angenehm wie möglich, ich geben sie Aimée mit! Sie kann sich um viele Dinge kümmern. Aber halten sie sie kurz! Keine Hosen! Kein barbarische Kleidung!
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aynur

Beitrag von _Thalia_ am So Apr 10 2016, 16:50

Aynur dachte über die Worte Sir Brodys nach. Was sollte sie tun?
Sie versuchte sich vorzustellen, was bei welcher Entscheidung passieren würde.

 Wenn sie nach Hause ging, würde sich im Grunde nichts verändern. Sie würde ihr Leben so weiter  leben, wie sie es gewohnt war. Und eines Tages würde sie in die Fußstapfen ihres Vaters treten. Vorher würde sie vermutlich Heiraten, und das vermutlich eher, weil die Verbindung politisch sinnvoll war und weniger aus romantischen Gründen. Wenn Aynur so ehrlich darüber nachdachte, hatte sie sich damit sogar fast schon abgefunden.

Doch was würde passieren, wenn sie nicht nach Hause ging, sondern sich dieser Mission anschloss? Aynur wusste darauf keine Antwort. Die Chance, das sie sterben würde, war theoretisch vorhanden. Doch Aynur schätze diese als relativ gering ein. Allerdings hatte sie, bis aif ihren Dolch, keine einzige ihrer Waffen dabei. Das bedeutet, dass sie mit einem fremden Schwert kämpfen, einer fremden Armbrust schießen und ein fremdes Pferd reiten müsste. Doch diese Faktoren sollten nicht sonderlich Ausschlag gebend sein.

Viel wichtiger war die frage, wenn sie sich nicht für diesen Weg entschied, würde sie mit der Frage: was wäre gewesen, wenn..?
leben können?
Und plötzlich spürte sie, das sie sich schon längst entschieden hatte. Und war es nur aus dem einfachen Grund, das sie dies nur für sich tat. Und ganz für sich selbst entscheiden konnte.

"Wir werden Waffen benötigen" sagte Aynur schließlich.
Und ihr Vater würde eine Nachricht benötigen. Er musste nicht wissen, in was sie verwickelt war. Nur, daß sie lebte und irgendwann nach Hause kam.
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am So Apr 10 2016, 17:17

"Well, nun ohne eine Waffe wäre es wahrlich töricht auf so eine Reise zu gehen, wo man nicht einmal weiß wann und wo sie endet. Die Gefahren, sind nicht von der Hand zu weisen. Ob nun Meerjungfrauen oder die Crimson Roger... alles kann passieren! Gerüstet sollte man sein, auch dann wenn man besser die Gefahren aus die Weg geht, nickt wahr?!"

Die Türe wurde geöffnet und Rénard betrat den Raum. "Oh, sie 'alten schon Kriegsrat..." Sie lächelte, schüttelte dann den Kopf leicht in Richtung Sir Brodys. "Bon, wie sagt man, die Katz ist aus die sac...." Die Marquise holte tief Lust. "Mademoiselle 'ohenstein', isch kann dafür sorgen, dass ihre Vater informiert wird über ihre Verbleib. Wenn sie also eine Nachricht ihm schicken wollen, dann lassen Sie es misch bitte wissen. Wir 'aben einige Waffen im 'ause, naturlemente, aber isch kann sie nischt versprechen, dass wir alles 'aben was sie benötigen. Fünf Pferde und eine Packpferd sollten ousreichend sein. Dann bleibt noch die Frag mit die Reisekass, nes pas?" Ihr Blick ruhte auf Sir Brody. Dieser hustete, räusperte sich. "Well, nun ich kann kaum eine ausreichende Kasse anbieten mit ungefähr sechzig Shilling was ungefähr der gleichen Anzahl an Gulden entspricht oder aber zehn Sol entspricht, Marquise. Ich bedaure aber ich hatte einige Unkosten in die letzte Zeit." Die Montaignerin schüttelte leicht den Kopf. "Mon Theus! Isch erinnere misch, dass es mal besser um Eure Portemonaie bestellt war. Ich stelle 500 Gulden zur Verfügung, das sollte 'offentlich ausreichend sein."
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet - Eingangsbereich

Beitrag von Netade am So Apr 10 2016, 19:47

Die Dienerschaft, Betrand und Léon eilten sich die Stufen hinunter zu kommen, dem ankommenden Gast entgegen. "Bon jour Monsieur Stux. Wenn sie erlauben werden wir ihr Gepäck aufnehmen und ihr Ross in den Stall führen." Er wartete ab, gab Léon aber schon einmal das Zeichen, dass er sich um das Pferde kümmern sollte. Patrick, der jüngste der Diener kam nun ebenfalls gelaufen, bereit sich des Gepäcks anzunehmen. Bertrand wartete auf die Antwort des Herrn und würde ihn gleich danach zur Marquise führen.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lian

Beitrag von Endruil am Di Apr 12 2016, 21:49

Der Söldner blickte von seinem Stuhl aus über die Anwesenden. Er quitierte die Aufzählung der Mittel mit einem Nicken"Die von ihnen gestellten sollten,meiner bescheidenen Meinung, nach vollkommen ausreichen. Ich wünsche mir noch zu erfahren, mit welcher Härte wir gegen die Mitglieder der Inqusition vorgehen sollen. Den ich bin in der Politik nicht so gut bewandert wie nötig!" Lian hatte schon eine Vermutung wie die Antwort seiner Auftraggeber lauten würde."Auch vermute ich das wir mit größt möglicher Segretezza reisen sollen. Deshalb wäre es wünschenswert wenn ihr mir erläutern würdet wie wichtig diese Questione für unseren Feind ist?"

_________________
Das Sterben des Lichtes
avatar
Endruil

Männlich Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 01.09.15
Alter : 15
Laune : theatralisch

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Di Apr 12 2016, 22:14

"Well, nun, ich erwarte, dass sie alle sich verhalten wie eine Gentleman... Verzeihung die Damen naturlich wie eine Lady. Der Code des Gentlemans ist sicherlich bekannt. Was genau die Inquisition antreibt, bei Theus, ich kann es nicht sagen. Vor sehr... sehr vielen Jahren waren wir einmal Freunde und wir haben Dinge gemeinsam getan... aber das liegt zu lange hinter uns. Wir alle wissen um den Hirophanten, der so dringend wird benötigt... aber ohne ihn, nun die Inquisition unterdruckt alles. Irgend was sie müssen wissen was ist mir verborgen." Er blickte auf. "Zeit... ist immer kritische Element. Deshalb ich sage, sie müssen sein very... wie sagt man schnell."
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aynnur

Beitrag von _Thalia_ am Di Apr 12 2016, 22:47

"Nun, dann sollten wir weiter planen, damit wir schleunigst aufbrechen können" sagte Aynur nickend "gibt es eine Karte, auf der wir die ungefähre Reiseroute festlegen können? und vielleicht sollten wir noch eine Liste der Dinge erstellen, die noch benötigt werden. Ich spreche von Proviant, Verbandsmaterial, vielleicht Zelte...?"
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Mi Apr 13 2016, 07:05

Sir Brody atmete tief durch er wurde müde, deshalb ergriff Rénard das Wort. "Bon, das ist eine se'r gute Plan. Die Karten finden sie in die Bibliothek. Isch denke die best Route wird sein über Charousse... entweder über die Grand Rue oder aber später über die Fluss. Das ist i're Entscheidung. Wenn sie Dinge benötigen, so geben sie bitte eine meine Diener die Liste und was immer wir 'ier 'aben werden wir i'nen mitgeben, nes pas?" Sie blickte in die Runde. "Die Beste wird sein zu ge'en die Inquisition aus die Weg. Die Agenten sind überall."
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am Mi Apr 13 2016, 11:57

Nina blickte Sir Brody etwas empört an. "Unter den jetzigen Gegebenheiten werde ich dieses unbekannte Objekt natürlich nicht anfassen." Sie schaute das Artefakt weiter staunend an."

Nach dem für Nina alles gesagt war und sie dem nichts mehr hinzuzufügen hatte, erhob sie sich um in die Bibliothek zu gehen.

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1949
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von _Thalia_ am Do Apr 14 2016, 10:13

"Gut, dann sollten wir uns auf den Weg machen." Aynur stand auf  "Sir Brody, Ich wünsche euch gute Besserung." Sagte sie und neigte höflich den Kopf.
Anschließend wandte sie sich zum Gehen.
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vaclaw

Beitrag von ChibiKoishi am Do Apr 14 2016, 15:26

,,Bonjour, welch gebührender Empfang..." Ohne große Mühe glitt er vom Rücken seines edlen Rosses hinab und gab die Zügel an einen der Diener ab. Auch seine anderen Gepäckstücke übergab er an die Dienerschaft. ,,Gebt Acht mit meinem Schwert. Es ist ein Erbstück und mir äußerst wichtig, aber es schickt sich einfach nicht einer Dame bewaffnet entgegen zutreten. Schon gar nicht der Marquise. Oder wie seht Ihr das, werter Freund?" Er warf dem Verbliebenen einen undeutbaren Blick aus blau-grünen Augen zu. ,,Wir wollen unsere geschätzte Marquise doch nicht länger warten lassen, also los, hurtig, führet mich zu ihr!" Ungeduldig wandte er sich zum Losgehen ab.
avatar
ChibiKoishi

Weiblich Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 23.12.15
Wohnort : Lost in Wonderland
Laune : Vergesslich?

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Do Apr 14 2016, 18:49

"Oui, mmédiatement Monsieur!" Bertrand eilte dem jungen Mann voraus, gleich hin zum Zimmer von Monsieur Brody. Der Diener eilte sich so, dass er die Türen aufstieß statt sie sanft zu öffnen. und dabei noch die beiden Damen, welche den Raum verlassen wollten umgerannt hätte, was er durch ein waghalsiges Manöver noch verhindern konnte. "Pardon, Marquise..." Die Marquise schaut auf. "Bon jour Monsieur Stux, isch bin erfreut, dass sie meine Nachrischt so schnell er'alten 'aben." Sie blickte zu den anderen. "Am Besten wird sein, sie machen sisch untereinander in die Bibliothek bekannt und am besten auch gleisch das sie tauschen aus was ist nötig zu wissen. Monsieur Stux wird an die Reise ebenfalls teilnehmen. Isch werde gleisch nachkommen. Wenn Sie misch dann entschuldigen würden, isch 'abe noch zwei Ding mit Monsieur Brody zu klären."
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vaclaw

Beitrag von ChibiKoishi am Do Apr 14 2016, 20:24

Mit raschen Schritten lief er dem Mann hinter her, bis sie einer Gruppe junger Damen über den Weg liefen. Unter ihnen befand sich auch die Marquise. ,,Bonjour, Marquise." Er ergriff ihre Hand und versah sie mit einem berührungslosen Kuss. ,,Pardon, ich entschuldige mein ungebührliches Verhalten, aber bei Ihrer Anmut konnte ich einfach nicht wiederstehen." Mit einem Lächeln wandte er sich von ihr ab, ihren Begleiterinnen zu. ,,Und welch entzückende Schönheiten erblicke ich hier? Solch bezaubernde Wesen, die meinen Weg kreuzen. Womit habe ich dies nur verdient?" Schmeichlerisch hauchte er auch ihnen einen sanften Kuss auf die Hand. ,,Es ist mir eine Vergnügen, mit solch reizenden Damen bekannt gemacht zu werden und dann auch noch mit ihnen gemeinsam zu Reisen... Dort oben muss es wirklich einen Gott geben." Verzückt lachte er kurz und wartete dann darauf, dass sie sich zur Bibliothek begaben.
avatar
ChibiKoishi

Weiblich Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 23.12.15
Wohnort : Lost in Wonderland
Laune : Vergesslich?

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

in medias res - Schloss Malplanquet

Beitrag von Netade am Do Apr 14 2016, 20:33

Bertrand räusperte sich. "Pardon, wenn sie alle mir bitte in die Bibliothek folgen wollen... dort wir Ihnen ein leichter Wein und eine Zwischenmahlzeit gereicht." Der Diener schritt voran und geleitete die Herrschaften in die Bibliothek.

Der Raum war groß, viel größer als was man hätte erwarten können, denn dies war ja nur die Bibliothek eines Adligen, keine an einer Universität, aber an Menge und Qualität an Büchern, was hier stand konnte sie durchaus damit konkurrieren. Bertrand schritt zum Karten Tisch hinüber und legte eine Karte Montaignes auf.

"Wenn die Herrschaften noch etwas wünschen, bitte die Klingel benutzen, es kommt sofort jemand."
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2397
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aynur

Beitrag von _Thalia_ am Do Apr 14 2016, 21:19

Noch ein Mitreisender. Aynur war skeptisch. Eine große Reisegruppe würde noch mehr auffallen, als eine Kleine. Doch Sie äußerte ihre bedenken nicht. Stattdessen rang sie sich einen Knicks ab und höflich den Kopf "Ich bin Aynur von Hohenstein. Es freut mich eure Bekanntschaft zu machen"

Nachdem genügend Höflichkeiten ausgetauscht waren, ließen sie sich in die Bibliothek führen. Die größe beeindruckte sie. Zwar besaß ihr Vater auch eine Bibliothek, doch war diese bei weitem nicht so groß oder so gut sortiert, wie diese.
Aynur nickte dem Diener zu "Vielen Dank, wir werden uns melden, falls etwas ist"
Als sie allein waren beugte sie sich ein wenig über den Tisch "Die Reise soll also nach Carleon gehen. Welche ist die bese Route, was meint ihr?"
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 169
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vaclaw

Beitrag von ChibiKoishi am Do Apr 14 2016, 21:47

Er lief dem Diener hinterher und als er den Raum betrat wurde er fast von der Vielzahl an Büchern erschlagen. Nie hatte er mit solch Unmengen gerechnet. Der Adel besaß schon einiges an in Leder gefasstem Papier, aber so viel? Vor Staunen öffnete er seinen Mund ein Stück, schloss ihn aber schnell wieder. Wie sah das denn aus? Und dann auch noch vor den Damen? So etwas verbot er sich! ,,Wir werden darauf zurück kommen, oder meine Schönen?" Er rückte ihnen Stühle zurecht, ehe er sich selbst, die Beine übereinanderschlagend, am Tisch mit der Karte niederließ. ,,Wie unhöflich von mir, mich Ihnen gar nicht vorzustellen. Ich bin Vaclaw. Vaclaw Stux aus Montaignes. Ein alter Freund der Marquise. Es erfreut mich solch atemberaubende Bekanntschaft zu machen." Mit einer geschmeidigen Bewegung hatte er sich wieder erhoben und verbeugte sich nun tief. Zu spät hatte er realisiert, das er Aynur bereits unterbrochen. Was für eine Farce. Wie konnte er nur? Wo war seine gute Erziehung? ,,Verzeihen Sie, Pardon. Ich wollte Sie nicht unterbrechen. Ich hatte nicht damit gerechnet. Bitte fahren Sie fort." Schamesröte schoss ihm ins Gesicht und er setzte sich so schnell es ging wieder auf den weich gepolsterten Stuhl. Den Blick stur auf die Karte gerichtet.
avatar
ChibiKoishi

Weiblich Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 23.12.15
Wohnort : Lost in Wonderland
Laune : Vergesslich?

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am Fr Apr 15 2016, 13:51

Nina lächelt freundlich: "Zu viel der Ehre, Monsieur! Aber auch ich freue mich ihre Bekanntschaft zu machen. Mein Name ist Nina Bonacieux, ebenfalls aus Montaigne" Sie knickst und kichert mädchenhaft, was sie noch jünger machte, als sie schon ausstrahlte.

In der Bibliothek beugt sie sich mit über die Karte, um eine günstige Reiseroute zu finden. Den Weg den die Marquise vorgeschlagen hatte, schien ihr am sinnvollsten zu sein und der Inquisition aus dem Weg zu gehen sowieso.

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1949
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vaclaw

Beitrag von ChibiKoishi am Fr Apr 15 2016, 19:58

,,Oh..." Erstaunt und auch etwas erfreut, musterte er die jüngere Dame vor sich. ,,Sie sind also auch aus Montaigne. Was für eine glückliche Fügung hier auf jemanden aus der Heimat zu treffen." Er musste lachen. Wandte sich dann aber doch lieber wieder der Karte zu. Auch wenn ihm dies nicht sehr zusagte.
Mühevoll versuchte er mit seinen Augen den vielen verzweigten Straßen und Flüssen zu folgen oder zumindest den erwähnten Städtenamen zu finden. Ziellos kreiste sein Blick über das viel zu große Stück Papier ehe er es einsah und sich seinem Schicksal der Orientierungslosigkeit ergab. ,,Ich bitte erneut um Ihre Entschuldigung, aber ich scheine mich, während unserer  Reiseplanung verlaufen zu haben. Solch große Karten haben mir schon immer Probleme bereitet. Ich sehe einfach keinen Weg mich auf ihnen zurecht zu finden. Ich hoffe dies wird für den weiteren Verlauf  unserer Zusammenarbeit nicht hinderlich sein."
avatar
ChibiKoishi

Weiblich Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 23.12.15
Wohnort : Lost in Wonderland
Laune : Vergesslich?

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 29 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 17 ... 29  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten