Sitemap


-
 
 - http://federwelten-forum.forumieren.com/ 2012-07-31T20:49:50+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/groups 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f1-die-forenregeln 2012-07-31T20:49:52+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t1-forenregeln 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f6-anschlagtafel 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t4-namensanderungen 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f3-fragen-antworten 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f4-federwelten-cafe 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f11-eigene-werke 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f12-kreativwerkstatt 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f10-rollenspiel-organisation 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t2-kurze-information-fur-angehende-spielleiter-innen 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f9-stammtisch 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f8-spielecke 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f5-archive 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g2-moderatoren 2012-07-31T20:49:57+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search?search_id=activetopics 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=today_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=overall_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/?mode=delete_cookies 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g1-admins 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq?dhtml=no 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c1-eingangshalle 2012-07-31T20:50:00+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t3-benutzerrange 2012-07-31T20:50:01+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c5-kunstlerstube 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c4-rollenspiele 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c3-taverne 2012-07-31T20:50:03+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c2-hinter-den-kulissen 2012-07-31T20:50:03+00:00 always


[Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Sa Jun 14 2014, 13:48

Wenn du nicht drohen willst, musst du auch nicht würfeln. Wink

Aber: Ein Gespürwurf hätte dir verraten, dass der Kerl nicht so eingeschüchtert ist, dass er nicht handeln würde, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Wink Die Waffen aufzuheben, kostet eine Aktion, und es ist generell keine gute Idee, sich direkt vor einem Gegner zu bücken. Denn das macht angreifbar und erlaubt es dem Gegner, einen Bonusangriff auszuführen (wenn er will). Diese Regelung habe ich bereits erwähnt, doch ich habe sie noch nich ausdrücklich im Regelthread vermerkt, weswegen du nun Glück gehabt hast.

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Scáth am Sa Jun 14 2014, 17:50

Achso..Ich hatte nicht gedacht dass das eine Aktion ist...Die Waffe ziehen ja auch keine Hauptaktion und ich hatte das irgendwie gleichgesetzt...:/
Irgendwie blicke ich noch nicht, wann Würfeln sinnvoll und gut ist, und wann nicht..

_________________
“Blood is really warm.
It's like drinking hot chocolate...but with more screaming.”



My soul feeds on loneliness, darkness is my home and the emptiness fills me with joy...
avatar
Scáth
Forenzombie

Weiblich Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 04.09.12
Alter : 21
Laune : untot

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Sa Jun 14 2014, 20:53

Eine Waffe aufzuheben ist eine Zusatzaktion... Aber du hebst ja beide Waffen auf, und allgemein: machst du nur eine Zusatzaktion, zählt sie wie eine Hauptaktion. Wink Ich habe im Regelthread nun unter den Hausregeln ein paar Aktionen mit Zuordnung, was für Arten von Aktionen es sind, aufgelistet.

Würfeln ist immer sinnvoll, wenn du Einfluss auf NPCs oder die Umgebung nehmen willst (egal in welcher Form). Zudem hilft dir Würfeln Infos zu bekommen, die über meine Beschreibungen hinausgehen. Das sind z.B. Dinge, die man nicht auf den ersten Blick erkennt oder die nicht jeder weiß.

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Thorgrimm am Mo Jun 16 2014, 12:39

Code:
[b]"Mr. Porter, treten Sie zurück und folgen Sie mir."[/b] Gilbert ging einige Schritte rückwärts, ohne die beiden Schläger aus dem Auge zu lassen. [b]"Und die beiden anderen Herren gehen sofort auf anderem Wege aus der Gasse. Das ganze war doch sicher nur ein Missverständnis. Kein Grund die hier einzusetzen, oder?"[/b] Mit diesen Worten wedelte er mit dem Revolver in Richtung der Straße, von der sie gekommen waren. Trotzdem blieb Gilbert aufmerksam und bereit, seine Waffe einzusetzen.

Gilbert würde sich an das Ende des grünen Gebiets zurückziehen.
Verzögerte Aktion: Sollten die Schläger irgendetwas anderes machen als sich zurückzuziehen, würde Gilbert auf den Boden vor einem der beiden als Warnung schießen.

_________________
Schwarz wird die Sonne, die Erde sinkt ins Meer
Vom Himmel verschwinden die klaren Sterne
Dampf rast gegen den Lebensnährer
Hohe Lohe züngelt gen Himmel
avatar
Thorgrimm

Männlich Anzahl der Beiträge : 1498
Anmeldedatum : 20.02.14
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Mo Jun 16 2014, 22:48

Kampfende

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Sa Jul 19 2014, 09:04

Kampf: Ein Abend im Pub (Runde 1)

@Umbra schrieb:Weniger als Matthew dachte der Bergarbeiter über seinen nächsten Schritt nach. Als der angetrunkene Ire ausgesprochen hatte, war es zu spät, um den Lauf der Dinge zu ändern. Selbst der Gastwirt und Hausherr konnte nicht so schnell dazwischenrufen, Geschweige denn dazwischengehen, da er hinter der Bar, abseits der sich rasch zuspitzenden Situation, nicht wirklich etwas ausrichten konnte. Aber selbst wenn es ihm oder einem anderen Gast dieses Pubs möglich gewesen wäre, rechtzeitig einzuschreiten, wäre der Versuch wohl fruchtlos geblieben. Denn einen Mann verbal bei der Männlichkeit zu greifen, konnte selbst den sonst noch so Besonnensten und Intelligenten rasend werden lassen. Sich so etwas auch noch von einem Iren in gestellt-spottendem herrschaftlichen Ton anhören zu müssen, in einem Pub, wo alle es mitanhörten, war für einen Engländer zudem eine noch größere Schmach. Während der Adel, fabrikbesitzende Möchtegernadel, Offiziere bei Armee und Marine sowie die Studentenschaft solche Konflikte so etwas hin und wieder noch mit Säbel, Degen oder Pistole aushandelte – heimlich, weil Duelle mit tödlichen Waffen verboten waren –, gerade wenn die Verletzung der Ehre einer Frau mit eingeschlossen war, dachte der einfache Arbeiter eher an die Macht der Faust.

So hielt es auch der Bergmann, ein leicht rundlich gebauter Kerl mit pockennarbigem Gesicht und kräftigen Händen, der es eher zu begrüßen schien, dass Matthew ihm sogar entgegenkam und sich präsentierte. Sofort ließ er Gewalt sprechen und seine geballte Hand mit Wucht auf Matthews Gesicht zuschnellen – während die Musiker schon aufgehört hatten zu spielen und die Iren aufgehört hatten zu singen, denn bis auf ein paar der langsamen Sorte, die im Alkohol- und Gesprächsrausch noch nicht bemerkt hatten, dass sich etwas tat, war schon alle Aufmerksamkeit auf den Streit an der Bar gerichtet. Selbst der schlecht rasierte, etwas jüngere Kumpan des Bergarbeiters, noch sein Bier an den Lippen, war von der raschen Wende der Stimmung überrumpelt.
Karte:

Handlungsreihenfolge:
1. Bergarbeiter
2. Matthew

Besonderheiten: Die freie Bewegung im Pub ist durch Möbel und andere Besucher selbstverständlich eingeschränkt.


Wie läuft eine Kampfrunde ab?
Die Kampfgruppen sind abwechselnd an der Reihe. Im Konflikt gibt es freie Aktionen, die nebenbei erledigt werden können (z.B. Gespürwurf, Reden, u.U. Bewegung [als Teil eines Angriffs]), und Aktionen, die Zeit kosten und deine Handlungsmöglichkeiten für die aktuelle Runde aufbrauchen (Angriffe, Bewegungen). Es ist immer eine "richtige" Aktion pro Kampfrunde möglich (welche Art welche Aktion ist, findest du unter den Hausregeln, aber eigentlich ist da kaum etwas anders als bei Pathfinder). Ein Wurf gegen einen Gegner wird automatisch von einem Gegenwurf gekontert. So ein Konterwurf zählt nicht als eigenständige Aktion in der. Eine Kampfrunde würde also zum Beispiel einen Angriff von Charakter 1 und einen Angriff von Gegner 1 mitsamt jeweiligen Verteidigungswürfen beinhalten... Zeitlich gesehen dauert eine Kampfrunde in der Regel wenige Sekunden. Denke, wie gehabt, auch bei wörtlicher Rede daran. Verschiedene Kampfaktionen findet du im Regelthread. Beschreibe deine Aktion hier (im Code-Tag) und macht deine Würfe dazu, aber das kennst du ja. Bei Fragen, frag einfach nach. Smile

Wie würfelt man?
Code:
Wir würfeln hier mit Fugde-Würfeln, die die Augenzahlen -1, 0 und +1 haben. In der Regel werden jeweils vier Würfe pro Probe gemacht, die Augenzahlen werden dann addiert und mit dem Fertigkeitenwert und evtl. anderen Faktoren zusammengezählt. Hier im Forum geht der Code hierzu so:

[roll="Fudge"]4[.roll] (mit / statt .)

Wenn du beim Posten auf Vorschau klickst bzw direkt in den erweiterten Editormodus gehst, findest du unter dem [...]-Symbol die Würfelauswahl. Bitte benutze nicht die Würfeloption, die unter dem Sendebutton angezeigt wird, denn dann kannst du Würfe nicht direkt kommentieren, sondern es wird ein neuer Post generiert und ich werde als Würfelbot missbraucht. Wir haben uns per Abstimmung dagegen entschieden. Der Würfel hier kann leider keine Rechenoptionen ausführen, das ist vielleicht noch sinnvoll zu erwähnen.



Matthew ist an der Reihe
Bitte ein Verteidigungswurf gegen +2. Treffer bzw. Nicht-Treffer und Schaden, den das evtl. anrichtet, darfst du selbst beschreiben. Denn bis einschließlich zur ersten schweren Konsequenz kannst du dir aussuchen, welche Art von Schaden Matthew nimmt bzw. was für Verletzungen er davonträgt, so lange es sinnig und passend zur Situation ist.

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Sensemann am Sa Jul 19 2014, 18:51

Code:
Matthew war über die Schnelligkeit seines Gegenübers durchaus überrascht - hatte er schließlich den Bergarbeiter eher behäbig und langsam eingeschätzt.
Aber vielleicht sollte er sich in seinem angetrunkenen Zustand nicht auf seinen gesunden Menschenverstand zum Einschätzen eines Gegners verlassen.
So blieb Matthew nichts anders übrig, als den Schlag ungebremst zu kassieren, selbst wenn er versuchte die Faust gegen seine Stirn durch Runternahme des Kopfes abzulenken und damit seinem Gegenüber die Hand zu brechen.
Doch der Fausthieb saß und Matthew sah kurz nur Schwarz - gefolgt von Rot, denn sofort schoß Blut von irgendwo aus seinem Gesicht.
Doch das brachte ihn erst richtig in Rausch und Ekstase:

Das Tier in ihm - dank welchem er überhaupt erst die Gefangenschaft überlebt hatte - war damit erwacht.

Gegen den Kehlkopf schlagen: Nein, denn dann würde sein Gegenüber wahrscheinlich tot umfallen.
Gegen den Ellenbogen des Armes schlagen, dessen Faust ihn getroffen hatte, um dem Arm am Gelenk zu brechen: Ebenfalls keine Option, um den Gegner sofort auszuschalten.

Doch dann fand das Tier eine Option:
Ruckartig und mit aller Kraft schnellte seine Faust mit einem harten Schlag von Unten ausgeführt direkt gegen das Kinn seines Gegners, um diesen den Unterkiefer zu brechen und die Zähne auszuschlagen.

Abwehr 0 und damit 2 Belastungspunkte
Angriff: Kritisch Erfolg bzw. +5 (wenn ich es richtig verstehe)
avatar
Sensemann

Männlich Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 26.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Sa Jul 19 2014, 21:26

Code:
Mit fataler Wirkung, denn der gezielte und überaus präzise Schlag des Iren haute den Bergarbeiter förmlich aus den Latschen. Die Wucht des Fausthiebes ließ ihn umfallen wie einen nassen Sack, während Blut durch die Luft spritzte und tatsächlich mehrere Zähne klackernd auf dem Holzboden aufkamen. Sich krümmend und jaulend vor Schmerz, blieb der Mann am liegen, wo er ein einfaches Ziel für weitere Übergriffe bieten würde und hielt sich, mit Überraschung ins Gesicht geschrieben, mit beiden, bereits blutverschmierten Händen erst einmal den Kiefer.

Kampf: Ein Abend im Pub (Runde 2)


Handlungsreihenfolge:
1. Bergarbeiter + unrasierter Kumpan
2. Matthew

Besonderheiten: Die freie Bewegung im Pub ist durch Möbel und andere Besucher selbstverständlich eingeschränkt.

Konfliktstatus:
Bergarbeiter: "Häufchen Elend am Boden" (leichte Konsequenz), Ausnutzung ist optional und kostet einen Schicksalspunkt für einen +2-Bonus auf einen Wurf (Angriff [wenn Matthew nochmal draufhaut/-tritt] oder Verteidigung [wenn der Mann angreift])




Code:
Schon war allerdings der unrasierte und allgemein ungepflegt wirkende Trinkkumpan des Bergarbeiters zur Stelle, der nach dem ersten Schreck dennoch entschlossen genug war, dem zu Boden gegangenen Mann zur Hilfe gegen den (im mehreren Sinne) wütenden Matthew zu kommen. Noch mit seinem halbgeführten Bierkrug in der Hand und begleitet von einem Wutschrei, sprang er über die Gliedmaßen des Verletzten hinweg – der vielleicht nur vorerst vor Überrumplung nichts unternahm – und nutzte gerade das Tongefäß als improvisierte Waffe gegen Matthew, wobei er versuchte, das Ding auf dessen Haupt zu zertrümmern.


Karte:


Matthew ist an der Reihe
Bitte ein Verteidigungswurf gegen +2. Ist der Angriff erfolgreich, erhält der Kerl einen Schadensbonus von +1 aufgrund der Bewaffnung.

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Sensemann am Sa Jul 19 2014, 22:01

Code:
 Mit so viel Ehrlosigkeit hatte Matthew nicht gerechnet, denn ein Krug war eine Waffe und schmerzte höllisch.
Er würde sein Gegenüber umbringen.
Hastig schaute er sich deshalb nach etwas zum Zuschlagen um, während er seinem neuen Gegner einen gehörigen Tritt in die Familien-Erbstücke verpasste.
Denn anders hatte dieser es nicht verdient.
Matthew wurde durch das eigene Blut immer wilder.
Er dachte sogar bereits daran sein Messer zu ziehen.

Abwehr 2 und damit 1 Belastungspunkte dank Krug
Angriff: 4 dank +2 auf Nahkampf
avatar
Sensemann

Männlich Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 26.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am So Jul 20 2014, 17:10

Ich habe schon einmal etwas ins Spiel gesetzt, bin aber noch nicht fertig. Ich bitte um etwas Geduld. Morgen geht es dann mit der nächsten Runde weiter. Wink

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Mo Jul 21 2014, 13:28

Kampf: Ein Abend im Pub (Runde 3)


Handlungsgruppen:
1. Bergarbeiter + unrasierter Kumpan
2. Matthew + andere Iren (auf der Karte grün markiert)
3. englische Arbeiter
4. Charles + Begleiter

Besonderheiten: Die freie Bewegung im Pub ist durch Möbel und andere Besucher selbstverständlich eingeschränkt.

Konfliktstatus:
Bergarbeiter: "Häufchen Elend am Boden" (leichte Konsequenz), Ausnutzung ist optional und kostet einen Schicksalspunkt für einen +2-Bonus auf einen Wurf (Angriff [wenn Matthew nochmal draufhaut/-tritt] oder Verteidigung [wenn der Mann angreift])
unrasierter Kumpan: 2 Belastungspunkte Schaden
würgender Ire: 1 Belastungspunkt Schaden




Spielsituation: Siehe Inplay. Ich habe meine vorherigen Beiträge (Plural!) nun im Nachhinein erweitert - bitte darauf achten. Wink



Karte:

Ich habe mit roten Pfeilen markiert, wer von den NPCs momentan mit wem kämpft.


Matthews Handlung steht noch aus
Bitte ein Verteidigungswurf gegen +1.

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Sensemann am Mo Jul 21 2014, 20:49

Code:
Matthew schüttelte innerlich den Kopf - weniger über sich selbst, denn sein Tritt hätte wahrlich gezielter ausfallen sollen, sondern darüber, dass sein Gegenüber noch nicht genug hat.
Das Chaos, welches um ihn herum entsteht bemerkte der betrunkene Ire nur am Rande, jedoch gefiel es ihm in seinem schwarzen Herz.
Kampflüstern blockte er den Faustschlag, denn langsam hatte er sich warm geboxt und rechnete langsam mit dem stereotypen Angriff auf sein Gesicht.
Doch sein Versuch seinem Gegenüber mit einem weiteren Tritt die Kniescheibe zu brechen (Matthew behielt lieber seine Arme zur Deckung oben und reduzierte sich auf die Beinarbeit im Kampf), war wahrscheinlich nicht weniger durchschaubar.

Angriff ist abgewehrt, jedoch der Angriff dagegen ist ebenfalls kläglich
http://federwelten-forum.forumieren.com/t140p100-wurfel-hazard-bets-and-opium#12238
avatar
Sensemann

Männlich Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 26.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Mi Jul 23 2014, 20:23

Kampf: Ein Abend im Pub (Runde 4)

Handlungsgruppen:
1. Bergarbeiter + unrasierter Kumpan
2. Matthew + andere Iren (auf der Karte grün markiert)
3. englische Arbeiter
4. Charles + Begleiter

Besonderheiten: Die freie Bewegung im Pub ist durch Möbel und andere Besucher selbstverständlich eingeschränkt.

Konfliktstatus:

Bergarbeiter: "Häufchen Elend am Boden" (leichte Konsequenz), Ausnutzung ist optional und kostet einen Schicksalspunkt für einen +2-Bonus auf einen Wurf (Angriff [wenn Matthew nochmal draufhaut/-tritt] oder Verteidigung [wenn der Mann angreift])

unrasierter Kumpan: 2 Belastungspunkte Schaden

würgender Ire: 1 Belastungspunkt Schaden




Karte:

Ich habe mit roten Pfeilen markiert, wer von den NPCs momentan mit wem kämpft.


Code:
So gelang es dem bärtigen, jungen Mann tatsächlich, Matthews tritt mit Leichtigkeit auszuweichen - und nicht nur das: Er stieß, während er zur Seite sprang, zusätzlich Matthews Bein mit hohler Hand zur Seite, sodass der Ire für einen kurzen Moment Probleme hatte, auf dem anderen, am Boden verbliebenen Bein das Gleichgewicht zu halten. Der Engländer nutzte dies sofort aus, um ein Loch in der Deckung seines Gegners zu suchen, und ließ setzte zu einem kräftigen Hieb in Matthews Nierengegend an. Der Bursche schien nach den ersten Momenten nun Gefallen am Kampf zu finden und nahm vielleicht seinen immer noch am Boden liegenden Saufkumpanen als Ansporn, es dem Iren vor sich heimzuzahlen.
Matthew:
Durch seinen guten Verteidigungswurf (3 Erfolge) kann der unrasierte Mann die Situation umdrehen und hat einen +1-Bonus auf seinen Angriffswurf erhalten. Daher bitte ein Verteidigungswurf gegen +3.


Code:
Auf der anderen Seite des Raumes hatte sich der grobschlächtige Ire, der Arthur Thrush angegangen war, schnell von dem Hieb, den Charles ihm mit dem Gehstock verpasst hatte, erholt. Mit wutrotem Kopf und entschlossener als zuvor, entschied sich der Arbeiter, sich weiterhin erst einmal mit Arthur zu befassen, weil dieser direkt vor seiner Nase stand. Mit einem verheerenden Haken wollte der Ire seinen reichen Gegner zu Boden schicken, doch dieser war sowohl flinker als auch geschickter, als der kampflustige Mann wohl vermutet hätte. Nun alarmiert und vorbereitet, parierte Arthur den Schlag mithilfe eines Seitschritts und seines Unterarms - was Charles sogleich als Vorlage für seinen nächsten Schritt nahm. Innerhalb weniger Sekunden hatte er seinen Gehstock fallen gelassen, das Gelenk der Schlaghand des Iren geschnappt und drehte diesem den Arm auf den Rücken. Der Mann schrie vor Schmerz auf, denn Charles nutzte die mechanische Kraft seiner, wie fast immer unter einem speziell angefertigten Lederhandschuh versteckten Prothese, die sich um den Arm des Mannes legte wie ein Schraubstock, in diesem Moment bewusst aus, um ihn ruhigzustellen und so an weiteren Dummheiten zu hindern. Auch wenn der Ire recht hilflos so ein leichtes Ziel für Arthur, oder auch Humphrey und Harry bot, die sich bisher aus der Schlägerei herausgehalten hatten und dies scheinbar vorerst auch nicht ändern wollten, versuchte niemand von ihnen, ehrlos diese Situation auszunutzen. Stattdessen machten sie sich für den eiligen Aufbruch bereit.
[b]"Immer mit der Ruhe, sonst haben Siegleich ein Messer zwischen den Rippen"[/b], knurrte Charles dem Iren, selbstverständlich lügend, ins Ohr, doch da der Mann offenbar keinen Schimmer hatte, um wen es sich bei Charles handelte und weil Iren allgemein stur und furchtlos waren, ließ der Mann sich davon nicht abhalten, sich zu wehren, sondern nahm dies eher als zusätzlichen Anlass dafür.
1 Belastungspunkt Schaden, zudem gelungenes Manöver, deswegen bekommt der Ire des vorübergehenden Aspekt "Hilflos", bis er sich aus dem Griff befreit hat (was Charles einmal kostenlos für einen +2-Bonus auf einen Angriffswurf gegen ihn ausnutzen darf)
Einschüchtern: nicht erfolgreich

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Sensemann am Do Jul 24 2014, 13:49

Code:
Doch Matthew wäre als Kriegsveteran und Haudrauf nicht so verrufen und berüchtigt, wenn der Kampf nicht zu seinen Bedingungen weiter verlaufen würde.
Und so wehrt Matthew nicht nur die Faustschlag auf die Nieren ab, sondern versucht umgehend mit einem gezielten Schlag auf die Schulter seinem Feind das Schultergelenk zu brechen, um ihn von weiteren Angriffen abzuhalten.
So oder so sollte sein Gegenüber jedoch nicht weiter so dumm sein und ihn weiter provozieren, denn schon bald würde er sonst andere Seiten aufziehen und ihn erschlagen.
Ganz anders als den am Boden liegenden ersten Kontrahenten - denn Matthew ist trotz allem ein Ehrenmann und schlägt niemanden, der am Boden liegt.

Verteidigung: 3 (sollte reichen und ggf. mit sogar einen Bonus geben)
Angriff: 4 bzw. 3 (sollte ich keine +1 bekommen)
avatar
Sensemann

Männlich Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 26.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am So Jul 27 2014, 18:29

Code:
Auch wenn Matthews Schlag nicht ausreichte, um die Schulter des jungen Engländers  tatsächlich zu brechen, so brachte die Wucht des dennoch sehr harten Treffers dazu, von dem zähen Iren zurückzustolpern. Seinem unrasierten Gesicht war leicht abzulesen, dass er starke Schmerzen litt, die ihn im weiteren Kampf behindern könnten.
Leichte Konsequenz: Schulterprellung



Kampf: Ein Abend im Pub (Runde 5)

Handlungsgruppen:
1. englische Schläger
2. Bergarbeiter + unrasierter Kumpan
3. Matthew + andere Iren
4. englische Arbeiter
5. Charles + Begleiter

Besonderheiten: Die freie Bewegung im Pub ist durch Möbel und andere Besucher selbstverständlich eingeschränkt.


Konfliktstatus:

Bergarbeiter: "Häufchen Elend am Boden" (leichte Konsequenz), Ausnutzung ist optional und kostet einen Schicksalspunkt für einen +2-Bonus auf einen Wurf (Angriff [wenn Matthew nochmal draufhaut/-tritt] oder Verteidigung [wenn der Mann angreift])

unrasierter Kumpan: Schulterprellung (leichte Konsequenz)

würgender Ire: 1 Belastungspunkt Schaden


Code:
Die Entscheidung, ob der Saufkumpan des Bergarbeiters nun überhaupt noch gegen Matthew kämpfen wollte, wurde ihm jedoch von anderer Seite abgenommen. Einer der beiden Männer, die vor dem Kampf zu zweit an einem der größeren Tische des Pubs gesessen und sich bei einigen Whiskeys leise unterhalten hatten (wohl ebenfalls Engländer und diejenigen, von denen sich die Kartenspieler verfolgt und beobachtet fühlten), war von seinem Platz aufgestanden und zog dem rücklings auf ihn zu stolpernden Gegner von Matthew eine halbgeleerte Schnapsflasche über den Schädel – und das mit einer Wucht, die den jungen Mann auch leicht hätte umbringen können. Ob der unrasierte Kerl tot zusammenbrach oder bewusstlos, war auf die Schnelle nicht einfach sagen. Jedenfalls sackte er in sich zusammen und fiel zu Boden, wo er mit ausgestreckten Gliedmaßen liegen blieb.
Dank Überraschungsangriff und kritischem Treffer: Mittelschwere Konsequenz: Bewusstlos (auf die Schnelle erkennbar mit Heilkundewurf gegen +2)

Code:
Charles, unterdessen, versuchte den sich wehrenden Iren, den er noch festhielt, zu bändigen – jedenfalls so lange, bis seine Kameraden den Weg Richtung Tür gefunden hatten. Eigentlich weniger geneigt, nun nahkämpferisch tätig zu werden, weil sein Körper noch geschunden genug von der Prügelei gegen den Polizisten namens Leeland Smithson war und er unter anderem deswegen auch noch leicht hinkte, nutzte Charles nun die Überhand, die er gewonnen hatte, aus. Schreiend vor Schmerz war der Ire ihm ausgeliefert und so schob er ihn vor sich her, zum anliegenden Tisch herüber, um den Mann darauf zu fixieren. Mit seiner Rechten presste er die Schulter des Iren in Polizeimanier auf die Tischplatte, mit der Linken behielt er dessen Hand auf den Rücken gedreht – was immer unangenehmer werden musste. Charles könnte dem Kerl ohne Mühe das Handgelenk brechen, wenn er wollte, allein durch seinen schraubstockartigen Griff seiner mechanischen Hand.
8 Schadenspunkte und leichte Konsequenz: Angeschlagenes Handgelenk
Ab nächster Runde ist der temporäre Aspekt „Hilflos“ abgelaufen und der Ire darf wieder angreifen.

Code:
Arthur Trush, Humphrey Lee und Harry Brown nutzten die Gelegenheit, um sich schleunigst Richtung Tür zu begeben – allerdings wurde der voranhuschende Arthur von einem der irischen Musiker, der seinen vorherigen Gegner bereits zu Boden geschickt hatte empfangen und aufgehalten. Überrumpelt von der Attacke, konnte Arthur den Faustschlag nicht rechtzeitig parieren oder ausweichen und wurde an der Schulter getroffen. Sein Gegenschlag fiel eher kläglich aus und verfehlte den amüsiert lachend zurückspringenden Iren um Längen.
Arthur: 2 Punkte Schaden
Gegenangriff: Fehlschlag

Code:
Harry hingegen stieß gerade hinzu, als ein irischer Raufbold nahe der Tür seinen englischen Gegner an Kragen griff und diesem einen beherzten Tritt verpasste, der diesen fast bis an die Bar stolpern ließ – wäre Matthew nicht im Weg gewesen, in den der Engländer unverschuldet hineinlief. Der Ire wollte sich gerade einem neuen Ziel – Harry – zuwenden, als dieser ihm zuvorkam. Mit einem mächtigen Haken gen Nase des Raufboldes, musste dieser bestimmt erst einmal Sterne sehen. Sofort schoss diesem ein Strom Blut aus der Nase.

Das Herumbrüllen des Wirts, der nur hilflos hinter der Bar mit ansehen konnte, wie die Einrichtung seines Pubs teils zerlegt wurde, schien niemand zu beachten.
Irischer Raufbold: 7 Punkte Schaden, damit leichte Konsequenz: Nasenbluten
Matthew: Gewalt gegen +1, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren



aktualisierter Konfliktstatus:

Bergarbeiter: "Häufchen Elend am Boden" (leichte Konsequenz), Ausnutzung ist optional und kostet einen Schicksalspunkt für einen +2-Bonus auf einen Wurf (Angriff [wenn Matthew nochmal draufhaut/-tritt] oder Verteidigung [wenn der Mann angreift])

unrasierter Kumpan: Bewusstlos (mittlere Konsequenz) + 2 Punkte Schaden

würgender Ire (Charles' Gegner): Angeschlagenes Handgelenk (leichte Konsequenz) + 3 Punkte Schaden

Arthur: 2 Punkte Schaden

irischer Raufbold (Harrys Gegner): Nasenbluten (leichte Konsequenz) + 1 Punkt Schaden



Karte:

Ich habe mit roten Pfeilen markiert, wer von den NPCs momentan mit wem kämpft.
grün: Iren
rot: englische Arbeiter
violett: englische Schläger
gelb: Charles und Begleiter

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Sensemann am Di Jul 29 2014, 18:08

Code:
 Über einen weiteren Gedanken zu verlieren an seine niedergeschlagenen Kontrahenten, den Gedanken an weitere Engländer, welche eine Abreibung benötigen, und ohne irgendeinen Dank oder Gedanken an die restlichen Iren versuchte Matthew so schnell wie möglich nach draußen zu gelangen.
Denn er hatte sein Schicksal genug hinaus gefordert und Fortuna eine launische Diva - wie jedes Weib.
Und seine irischen Mitbürger konnten von Eigenbrötler keine weitere Unterstützung erwarten.
Jeder musste sich nun selbst der Nächste sein.
Und Matthew würde seine Kraft brauchen, um sich zur Not nach draußen zu prügeln.

FLUCHT/WITHDRAW.
avatar
Sensemann

Männlich Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 26.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Umbra am Fr Aug 01 2014, 22:17

Weiter geht's im Spielthread.

_________________
Wenn 666 die Zahl des Antichristen ist,
dann muss circa 25,806 die Wurzel allen Übels sein. Denker
avatar
Umbra
Tiefseemonster

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6268
Anmeldedatum : 09.07.12
Alter : 23
Wohnort : NRW
Laune : apokalyptös

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Kampf] "Ye Olde Fighting-House"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten