Sitemap


-
 
 - http://federwelten-forum.forumieren.com/ 2012-07-31T20:49:50+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/groups 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f1-die-forenregeln 2012-07-31T20:49:52+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t1-forenregeln 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f6-anschlagtafel 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t4-namensanderungen 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f3-fragen-antworten 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f4-federwelten-cafe 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f11-eigene-werke 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f12-kreativwerkstatt 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f10-rollenspiel-organisation 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t2-kurze-information-fur-angehende-spielleiter-innen 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f9-stammtisch 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f8-spielecke 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f5-archive 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g2-moderatoren 2012-07-31T20:49:57+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search?search_id=activetopics 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=today_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=overall_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/?mode=delete_cookies 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g1-admins 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq?dhtml=no 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c1-eingangshalle 2012-07-31T20:50:00+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t3-benutzerrange 2012-07-31T20:50:01+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c5-kunstlerstube 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c4-rollenspiele 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c3-taverne 2012-07-31T20:50:03+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c2-hinter-den-kulissen 2012-07-31T20:50:03+00:00 always


In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Seite 27 von 31 Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29, 30, 31  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Do Jul 27 2017, 18:35

"Mon Theus!" Der Wirt, Jacob strahlte die Frau an. "Ein Mahl... nun ja, gerne. Es ist eine Ehre die Diener des Volkes in meiner bescheidenen Spelunke bewirten zu dürfen." Er wandte sich nach hinten. "Claire! Wein vom Besten und die gute Fischplatte! Wir haben Musketiere zu Gast!" Er wandte sich um zu der Musketierin. "Bitte ich mache Euch dort hinten Platz, das Gelumpe kann sich auch woanders hinsetzen."

Auch Aimée hielt sich im Hintergrund, der Gestank hier war eine Beleidigung ihrer Nase. Natürlich würde sie nichts sagen, Gastfreundschaft war ihr ebenso heilig wie wohl den Leuten hier. Musketiere, schienen hier hoch in der Achtung zu stehen. Diese Musketierin unterschied sich deutlich von den anderen beiden, ihre Hautfarbe war dunkler, hatte etwas rötliches, kupferfarbenes und das Haar war blauschwarz. Der Wirt schenkte dem keine Beachtung, nur der Tabert zählte für ihn.

Einer, der in der Ecke saß bahnte sich seinen Weg hinaus aus der Spelunke und war kurz danach den Blicken entschwunden. Nebel zog von deer See her auf und füllte die Straßen.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tommaso de Lucca

Beitrag von Zerome am So Jul 30 2017, 19:13

Toma wartete noch ein wenig geduldig, aber keine der Damen schien ihm wirklich Beachtung schenken zu wollen. Er räusperte sich kurz um doch noch einmal auf sich aufmerksam zu machen, als es ihm wie Schuppen von den Augen fiel. Er hatte beim Eintreten in das Wirtshaus völlig vergessen seine Kapuze abzusetzen. Wie unhöflich von ihm den Damen gegenüber. Am liebsten würde er sich dafür selbst gegen sein Schienbein treten.
Hastig zog er sich den dunklen Stoff vom Kopf und verbeugte sich so tief wie es für ihn, mit vollgeschlagenem Bauch, möglich war.
,,Ich hoffe mein unangemessenes Verhalten hat mich nicht allzu sehr in Verlegenheit gebracht. Wären Sie dennoch gewillt mir einen kurzen Moment Ihrer Zeit zu widmen?“, er hob sein Haupt ein Stück an. “Verzeiht, ich habe mich ja noch gar nicht richtig vorgestellt. Mein Name lautet Tommaso de Lucca. Ich bin ein Reisender auf der Durchreise und würde mich Ihrer kleinen Gruppe gerne anschließen. Aber lassen Sie uns das doch lieber bei einem warmen Mahl und einem Glas Wein besprechen. Lange Reisen machen schließlich hungrig. Ich würde Sie natürlich einladen.“

_________________
"If you want to protect something, protect it right!!"
Crocodile (One Piece)
avatar
Zerome

Männlich Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 23.07.17
Wohnort : weit weg von allem
Laune : dusselig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am So Jul 30 2017, 19:55

Die Frau mit der dunklen, rotbraunen Hautfarbe, wandte sich dem Mann zu, zupfte an Ninas Tabert. Kurz musterte sie den Mann, wollte schon einen Knicks machen, besann sich aber dann eines Besseren und nickte dem Mann zu. "Aimée, Monsieur zu Euren Diensten." Unsicher schaute sie zu Nina und hoffte alles richtig gemacht zu haben.

Die junge Frau trug wie die auch die anderen einen Tabert der Musketiere von l'empreur. Sie versahen die eine Art Poizeidienst, sorgten für die Sicherheit der Straßen.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am So Jul 30 2017, 22:45

Nina bemerkt das zupfen von Amiee und sieht von ihrem Mahl auf. Sie nickt Amieé ermutigend zu.

Große grüngoldene Augen mit dichten Wimpern schauen Toma an. Die Frau wirkt sehr jung, doch ihr Blick mustert den Fremden wie ein erfahrene Abenteurerin. Was sie da sah war doch recht annehmbar, höflich und seine Tollpatschigkeit erinnerte sie an einen ihrer alten Reisegefährten. Aber seis drum, er wollte mit ihnen reisen. Nina stellte sic sofort die paranoide Frage nach dem warum. "Eurer Gesuch nach Verzeihung sei euch gewährt. Mein Name ist Nina Bonacieux zu euren Diensten. Nehmt euch einen passenden Stuhl und wir werden besprechen wie unser gemeinsamer Weg aussehen wird." Nina rückte ein wenig beiseite. "Nun müsst ihr mir meine Neugierde verzeihen, aber wir bitten euch uns ein wenig mehr über den Grund eures Gesuches uns zu begleiten zu erzählen. Zu dem solltet ihr wissen, dass es nicht ganz ungefährlich ist mit uns zu reisen." Mit traurigen Augen sah sie die anderen Mädchen nacheinander an. "Unsere beiden letzten Begleiter sind, nun ja, ich will ehrlich zu euch sein. Der eine weilt nicht mehr unter uns und der andere ist zu einem Dämon geworden." Nina wandte sich wieder ihrem essen zu und wartete auf die Antwort.

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2075
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tommaso de Lucca

Beitrag von Zerome am Mi Aug 02 2017, 06:46

Endlich hatte man sich ihm zugewandt. Ob diese Frau so etwas wie die Anführerin der drei Musketiere war? Oder wollten die anderen einfach nicht mit ihm reden? Aber sei's drum. Wichtig war, dass überhaupt irgendwer ihm zuhörte.
Er nahm sie also, wie zuvor schon dazu aufgefordert, einen Stuhl des Nachbartisches, um den er höflich gebeten hatte und setzte sich mit zu den Damen um dann mit genaueren Ausführungen fortzufahren.
,,Es tut mir Leid um Eure beiden Kamerade, aber diese sind vermutlich dem selben Grund zum Opfer gefallen aus dem ich Eure Reisegefährtschaft suche. Die Welt dadraußen ist nicht mehr so sicher, wie noch vor ein paar Jahren. Überall treiben sich Banditen und Wegelagerer herum, aber es scheint auch so noch weit aus schlimmeres in der Dunkelheit zu hausen. Allein komnt man zwar schneller voran, aber man kann sich nicht helfen. Und deshalb bitte ich Euch mich mit Euch zu nehmen. Ich bin mir durch aus den Gefahren bewusst, aber ihr werdet es nicht bereuen mich mit Euch genommen zu haben. Ich könnte Euch gute Dienste erweisen dort wo Ihr hinwollt und auf dem, Weg dorthin. Ich reise schon viele Jahre.“
Er unterbrach seinen Monolog etwas abrupt und verlegen. Er hatte sie gar nicht zu Wort kommen lassen... Aber vielleicht war ihr das schon ausführlich genug und er würde endlich das Reiseziel erfahren. Es war ihm zwar eigentlich egal wo es hinging, aber... Ja, was aber? Gab es einen Ort den er nicht bereisen wollte? Einen von dem er genug hatte? Vermutlich nicht

_________________
"If you want to protect something, protect it right!!"
Crocodile (One Piece)
avatar
Zerome

Männlich Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 23.07.17
Wohnort : weit weg von allem
Laune : dusselig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Mi Aug 02 2017, 18:34

Der Wirt schickte die Schankmaid lso mit einem großen Krug Wein, einer Schale Brot mit Salz und Butter. "Ehrenwerte Musketiere, wo darf ich Euch den Wein einschenken? Es ist der Beste und natürlich geht er aufs Haus. Was dürfen wir Euch zur Verköstigung bringen? Eintopf vom Hammel oder Fischsuppe und danach Schellfisch?"
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am Do Aug 03 2017, 13:07

Nina beäugt die Maid und hebt ihren Krug für den Wein. Die Frage ignoriert sie, da sein i ihr Essen bereits hatte.

"Ein Reisender, den es also einfach nur weiter fort zieht von seinem heimeligen Heime." Kommentiert Nina den Monolog von Toma. Sie erhebt das Glas. "Nun Monsieur Toma, was vergangen ist, ist vergangen. Ungewiss ist unsere Zukunft, aber mutig unsere Herzen. Fühlt euch willkommen in unserer Gruppe. Unser Ziel ist Avalon und wir sind hier um ein Schiff zu finden, dass uns übersetzt."

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2075
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Fr Aug 04 2017, 17:37

"Babette!!!" Die Stimme des Wirtes, der das Zwischenspiel mitbekommen hatte, füllte den Raum, sein Kopf puterrot. Die Schankmaid entschwand ruckzuck in Richtung der Theke. Die Watsch des Wirtes war nur das geringerere Übel, die Schimpfkanonoade war mehr als ausgiebig.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von _Thalia_ am Fr Aug 04 2017, 23:42

Aynur beobachtete den Fremden misstrauisch und versuchte ihn einzuschätzen. War er wirklich nur ein Reisender auf der Suche nach einer sicheren Reisegruppe? Dann sollte er sich besser eine Andere suchen, denn Sicherheit konnten sie ihm nun wirklich nicht bieten. Oder war er, schlimmer noch, ein Spion ihrer Verfolger, der sie in eine Falle locken sollte? Das Risikowar gering,  doch die Möglichkeit bestand. Als Nina ansprach was mit ihren Kameraden passiert war, legte sich für einen Moment ein Hauch vo Trauer auf ihre Gesichtszüge. Doch sie riss sich zusammen, als sie es bemerkte. Dies war nicht der Augenblick dafür.
"Nun gut." sagte Aynur schließlich "Dann soll er also mit uns reisen." Vielleicht war er das Risiko wert, das sie eingingen, wenn sie ihn mit sich nahmen.
"Aber eines sollte sollte euch bewusst sein, Tommaso de Lucca:  Banditen und Wegelagerer werden euer geringstes Problem sein, wenn ihr mit uns reißt."
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Sa Aug 05 2017, 16:00

Das war nur zu wahr! Ein Mann, eben jener der in der dunklen Ecke gesessen hatte sprang auf, riß eine Moströsität von Waffe hoch, eine Pistole mit gefächerten sieben Läufen, zog den Abzug durch während er brüllte. "Für die vaticcinische Kirche!" Die Hähne zuckten nach vorne und spien Feuer und Tod in denGasthof ohne Rücksicht auf Unbeteiligte!

Die Schankmaid brach zusammen und der Wirt sprang mit einer behenden Bewegung hinter den Thresen wie man es dem Beleibten nciht zugetraut hätte. Aimée holte unter dem Tabert verborgenen Bgen hervor und legte einen Pfeil auf die Sehne.

Nur einen Bruchteil später wurden die Scheiben vom Gasthof eingeschlagen und Flintenläufe starrten ins Innere. Mit einem Knall flog die Tür auf und hinein stürmten zehn Schergen mit gezogenen Rapieren.

Draußen vor der Tür stand der Inquisitor und lächelte gehässig. "Hab ich Euch, Täubchen! Möge Theus Euch geleiten ins Reich der Toten oder Euch zur Legion schicken!"
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tommaso de Lucca

Beitrag von Zerome am So Aug 06 2017, 07:13

Er hatte keine Zeit mehr auch nur ein kleines Wort des Dankes oder der Freude seinen neuen Reisegefährten zu erwidern, als auch schon ein Monster von Waffe hinter ihnen zu tösen begann. Jetzt war der Moment schnell zu handeln! Irgendwo Schutz suchen, aber wo? Hinter dem Tresen? Hinter einem Tisch? Oder hoffen, dass der Mann sie nicht sah und traf? Ziemlich unwahrscheinlich wenn man Bedachte wie wahllos er um sich schoss. Also sprang er erst einmal hinter einen bereits umgestürzten Tisch und beobachtete das Geschehen, hatte nicht mehr die Zeit gefunden eine der Damen mit sich zu ziehen, aber sie würden schon selbst Deckung finden, schließlich waren es drei Musketieren. Das hoffte er zumindest.
Seine Hand hatte er bereits am Griff seiner Klinge, als völlig unerwartet einige weitere Kämpfer oder was auch immer sie waren, durch die Fenster stürzten. Was war hier nur los? Waffen die er noch nie zuvor gesehen hatte, eine Unzahl von kampfwütigen Kriegern... Waren dies die 'weitaus schlimmeren Probleme' vor denen er kurz zuvor gewarnt worden war? Worauf hatte er sich hier nur eingelassen? Eine erholsame Reise würde dies hier wohl kaum werden...

_________________
"If you want to protect something, protect it right!!"
Crocodile (One Piece)
avatar
Zerome

Männlich Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 23.07.17
Wohnort : weit weg von allem
Laune : dusselig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von _Thalia_ am Mo Aug 07 2017, 02:57

Als die Schießerei losging riss Aynur den schweren Tisch um, damit ihre Kameraden dahinter Schutz finden konnten. Wie konnte es sein, dass die Inquisition sie so schnell gefunden hatte? Hatten sie sie etwa nie abgehängt? Dann hätten sie sich die Maskerade auch sparen können. Aynur griff nach dem Korb und zog ihr Schwert und die Armbrust heraus und schaute vorsichtig über den Rand des Tisches, als das Feuer verebbte. Dutzende Flintenläufe starrten zurück. Verflucht, dachte Aynur, zu viele. Die würden sie mit Kugeln durchbohren, da hätte sie die Feinde noch nicht mal richtig ins Visier genommen.
Sie schaute sich in dem Raum um. Gab es vielleicht eine Möglichkeit zur Flucht? Auf anderen Seite gab es zwar eine Tür, doch selbst wenn sie die unversehrt erreichen sollten, warteten dahinter sicher schon Männer der Inquisition. Also blieb nur die Flucht nach vorn in den Kampf.
"Die Wünsche kann ich nur erwidern" antwortete Aynur dem Inquisitor spröde. Egal, wie schlecht es aussah, sie würden sich nicht geschlagen geben.
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Sa Aug 12 2017, 14:37

Die Insulanerin ließ den Pfeil vom Bogen schnellen und schickte den ersten, der eintrat, zu Boden. Direkt darauf ließ sie diesen fallen, sprang auf den hochkant gestellten Tisch und sprang von dort ans Geländer und von dort an den Leuchter. Das wirkte eher als ob sie eine Piratin sei denn eine Musketierin.

Die Salve der durch die Fenster gesteckten Waffen füllte den Raum mit Pulverdampf, verging aber ansonst ohne Folgen für die Anwesenden. Dafür stürzten nun eine Anzahl von Schergen durch die Tür mit gezogenen Rapieren Ohne umschweife stürzten sie sich auf die kleine Gruppe.

... doch das wirkliche Unheil sollte erst noch eintreten.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am Di Aug 15 2017, 15:17

Das "gute" Essen viel zu Boden, als Aynur den Tisch umwarf. Nina schaute ein wenig Wehmütig, doch es blieb ihr keine Zeit zur Trauer. Behände wie ein junges Reh schwang die athletische Frau über den Tisch und kauerte sich während des Kugelhagels neben Aynur.

"Ihr werdet ganz sicher nicht über unseren Weg in den Tod entscheiden Monsieur Inquisitor!" Antwortete Nina und zog ihren Degen. Den ersten Angreifer, der auf sie zustürzte versuchte sie zu konterten. Dann Ausfallschritt und Seitschritt, ganz nach Lehrplan. Aber würde dies genügen?

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2075
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Di Aug 15 2017, 18:27

Der Inquisitor zog seinen Hut. "Seniora, es ist mri nciht leicht gefallen, Euren Tod anzuordnen." Setzte den Hut galant wieder auf.

Der Mann war nicht so geschickt wie Nina, er konterte zwar den Ausfallschritt, doch seine Fähigkeit noch den Seitstep mitzubekommen war nicht gegeben. Statt eines Angriffs wurde er nun in die Defensive gedrängt.

Tommaso stand irgendwie auf der falschen Seite und alle Seiten die nicht die des Inquisitors waren, waren die falschen Seite. Gleich zwei Schergen schossen auf ihn zu, das Rapier wild hin und her fuchtelnd!

Weitere der Gegner stürmten in den Raum und suchten sich ihre Gegner mit gezücktem Rapier, Knüppel oder langem Messer.

Aimée schwang am Leuchter hin und her, stürzte sich auf die Angreifer an der Tür in der vagen Hoffnung damit zu verhindern, dass noch mehr Angreifer hineinstürmten. Wild schlug sie um sich, weder Rapier noch Parierdoch benutzend.

avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von _Thalia_ am Di Aug 15 2017, 18:32

Aynur wartete, bis das Feuer verebbte. Doch sie entschied sich nicht, wie Nina und Aimeé, sich mitten rein zu stürzten ins Getümmel, sondern erst einmal hinter dem Tisch auszuharren. Routiniert belud sie ihre Armbrust mit Pfeilen und ließ sie auf die Gegner niederregnen. Vielleicht konnte sie das Schlachtfeld ein wenig ausdünnen und für mehr Übersicht sorgen? einen Versuch war es jedenfalls wert.

"Tommaso, falls Ihr im Besitz einer Waffe seid, wäre dies der geeignete Augenblick, sie zu verwenden." sagte sie höfflich zu ihrem neuen Mitstreiter.
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tommaso de Lucca

Beitrag von Zerome am Do Aug 17 2017, 06:22

Rasch war seine Klinge gezogen um sich gegen die zwei herannahenden Angreifer zu verteidigen. Gleich zwei auf einmal... Das konnte was werden. Seine letzte Auseinandersetzung mit der Klinge lag bereits einige Wochen, wenn nicht sogar Monate zurück. In den Kneipen und Wirtshäusern ließ man eher seine Fäuste sprechen, als den kalten Stahl. Hoffentlich war er nicht allzu eingerostet...
Mit einem Klirren traf seine Klinge die des ersten Angreifers, während der Zweite sich von hinten näherte und zum Schlag ausholte. Mit einem gezielten Tritt beförderte er den ersten ein Stück nach hinten bis er unsanft gegen einendie Tisch knallte. Dem Schlag des Zweiten entging er nur knapp, in dem er so schnell es ihm möglich war zur Seite sprang.
Da richtete eine der Reisenden sein Wort an ihn. Eine Waffe? Ja, er hatte eine Pistole, aber im Moment würde er wohl kaum aus sicherer Entfernung auf irgendwen schießen können.
,,Seniorita, verzeiht mir, aber Ihr werdet wohl vorerst allein zurechtkommen müssen. Diese Herren scheinen so schnell nicht aufgeben zu wollen.“
Er parierte einen weiteren Schlag und versuchte endlich auch einen Treffer zu landen. Mit einem Satz verringerte er die Distanz zwischen sich und dem zweiten Angreifer  und holte endlich auch zu einem Angriff aus.

_________________
"If you want to protect something, protect it right!!"
Crocodile (One Piece)
avatar
Zerome

Männlich Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 23.07.17
Wohnort : weit weg von allem
Laune : dusselig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Fr Aug 18 2017, 19:45

Der Mann direkt bei Tommaso grinste und ging ihm entgegen. "Ihr redet wie ein Waschweib und benehmt Euch wie ein Mädchen. Ha, nehmt dies!" Er stürzte nach vorne machte einen Ausfall und ... lief direkt in die Waffe seines Gegners. Er taumelte, murmelte etwas wie "..merde..." und sackte zusammen. Schon trat der zweite Tommaso entgegen.

Der andere Schurke zog ein Messer und warf es auf Ayynur. Sein Kumpel sprang seinerseits Aynur entgegen, damit sie nicht mehr dazu kommen würde zu schießen.

Gleich drei Schergen stürzte sich auf Nina mit aller Wildheit. Sie brüllten aus ihren Kehlen einen Kampfschrei fuchtelten noch wildern mit den Rapieren und gezogenen Parierdolchen. "Wir werden schon dein Mütchen kühlen, Mädchen.

Der Mann hielt Aimée fest. An Kraft war er hr überlegen, doch sie war ein wenig pfiffiger, griff nach einem Krug und zerschmetterten ihn auf dem Schädel des Mannes.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von _Thalia_ am Fr Aug 18 2017, 22:26

"Nun, wenn Ihr meint" antwortete Aynur Tomaso, seelenruhig, als würden sie immer noch beim Mittagessen zusammen sitzen. Als sie erneut einen Pfeil in ihre Armbrust legen wollte, sah sie das Messer auf sich zufliegen und duckte sich im letzten Moment darunter weg.
Es landet in der Holzvertäfelung der Wand hinter ihr, genau auf Höhe ihres Kopfes. Das ging ja nicht sehr lange gut aber eigentlich war das auch so abzusehen.
Als sie wieder aufschaute stand einer der Angreifer bereits vor ihr.
Gerade noch rechtzeitig konnte sie nach dem Schwert in ihrem Korb greifen und den Angriff parieren.
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Sa Aug 19 2017, 20:07

Was für eine Parade von Nina! Der eine war so irritiert, das er seinen Rapier direkt neben den Wurfdolch in die Täfelung bohrte. Der andere griff wieder an, tat dies aber nun mit gehörigem Respekt.

Zur gleichen Zeit spragen einige der Schergen, die zuvor durch die Fenster geschossen haben, panisch durch die Fenster in den Raum. Die Panik stand in ihren Gesichtern deutlich geschrieben.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Kitty am Di Aug 22 2017, 15:49

"Meine Wenigkeit ist es nicht, der es nach einer Abkühlung lechzt." Mit weiteren Schwüngen ihrer Klinge, die die Rapire zum singen brachten und tänzelnden Schritten wich sie den Schergen aus. Dem einen, der ihr am nächsten war, versuchte sie eine tiefe Stichwunde in das Fleisch der Taille zu stechen.

Ihr Nackenhaar kitzelte, irgendetwas veränderte sich gerade. Irgendetwas stimmte so ganz und gar nicht. Nina versuchte die Ursache zu finden und sah zur Eingangstür.

_________________
...Meow...
avatar
Kitty

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2075
Anmeldedatum : 16.09.15
Laune : oootay

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Di Aug 22 2017, 20:15

"Mon Theus!" Schrie der Mann auf und sank dann verletzt zu Boden, mit eine stark blutenden Wunde. Sein Mitstreiter stellte sich vor ihn, wenigstens eine ritterliche Geste und ging in Verteidigungsstellung.

Der Himmel draußen hatte sich schwarz verfärbt, so als wäre es eine mondlose Nacht. Die fahle Schwärze drang in den Gastraum. Die die hineingestürmt waren standen da mit schlotternden Knien. Ehe man sich an die Dunkelheit gewöhnt hatte, stand mitten in der Tür ein Wesen, das weder lebendig noch tot zu nennen war. Mit der linken Klaue hielt er einen der Unglücklichen fest während er mit der anderen, in der er ein Entermesser hielt zuschlug. Die Wucht des Schlages war so stark, das der Kopf vom Rumpf getrennt wurde und polternd zu Boden fiel.
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tommaso de Lucca

Beitrag von Zerome am Di Aug 22 2017, 22:11

Er hatte nicht damit gerechnet seinen ersten Gegener so effizient und schnell auszuschalten, doch diese Freude währte nur kurz. Wenige Augenblicke darauf stand der Zweite auch schon wieder vor ihm und forderte ebenfalls seine Abreibung, die er auch bekommen sollte. Die meisten seiner Schläge und Stiche parierte er mit seiner eigenen Klinge, während er manchen auch einfach nur auswich. Dieser Krieger war wesentlich geschickter als sein Vorgänger, das würde was werden... Er war wirklich aus der Übung.
Ihr Spiel ging so noch einige Zeit weiter. Keiner schien so recht die Oberhand gewinnen zu können. Als plötzlich eine kalte Finsternis den Raum zum Zittern brachte. Sie kam plötzlich und unerwartet und mit ihr ein Wesen, das er nicht kannte. Noch nie zuvor hatte er etwas vergleichbares gesehen. Noch nicht einmal in all den Sagen und Legenden, die er gehört hatte, hatte es so etwas gegeben. Was konnte das nur sein?
Er wurde unachtsam, beachtete das Ungetüm mehr als den Gegner vor ihm. Er hörte sogar auf ihn anzugreifen. Diese Stärke und Brutalität hatte etwas seltsam faszinierendes an sich.

_________________
"If you want to protect something, protect it right!!"
Crocodile (One Piece)
avatar
Zerome

Männlich Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 23.07.17
Wohnort : weit weg von allem
Laune : dusselig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von _Thalia_ am Fr Aug 25 2017, 00:11

Aynur war im Begriff, den Angriff des zweiten Gegners zu erwidern, als plötzlich Dunkelheit in den Raum kroch und jeden einzeln umfing. Eine bittere Kälte griff nach ihr, die schlimmer war, als der tiefste eisenländische Winter. Aynur schaute zur Tür des Wirtshauses, um die Quelle der Veränderung auszumachen. Was dort erblickte, ließ ihr das Blut in den Adern gefrieren. "Was zur Hölle ist das?" entfuhr es ihr leise, während sie zusah, wie der abgetrennte Kopf auf dem Boden aufschlug. Sollte jetzt tatsächlich auch noch der Tod selbst ihr Gegner sein?
avatar
_Thalia_

Weiblich Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 12.03.16
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fischerdorf - Gasthof - Le Poisson

Beitrag von Netade am Fr Aug 25 2017, 07:03

Der, der dort stand, war ein Untter, einer jener verlorenen Seelen, die sich an die Finsternis verkauft hatte und nun seinen Dienst in der 'Legion' versah... und er war nicht allein!
avatar
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2423
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: In medias res - Schloss Gaulle dul Motte

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 27 von 31 Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29, 30, 31  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten