Sitemap


-
 
 - http://federwelten-forum.forumieren.com/ 2012-07-31T20:49:50+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/groups 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f1-die-forenregeln 2012-07-31T20:49:52+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t1-forenregeln 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f6-anschlagtafel 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t4-namensanderungen 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f3-fragen-antworten 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f4-federwelten-cafe 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f11-eigene-werke 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f12-kreativwerkstatt 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f10-rollenspiel-organisation 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t2-kurze-information-fur-angehende-spielleiter-innen 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f9-stammtisch 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f8-spielecke 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f5-archive 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g2-moderatoren 2012-07-31T20:49:57+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search?search_id=activetopics 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=today_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=overall_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/?mode=delete_cookies 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g1-admins 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq?dhtml=no 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c1-eingangshalle 2012-07-31T20:50:00+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t3-benutzerrange 2012-07-31T20:50:01+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c5-kunstlerstube 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c4-rollenspiele 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c3-taverne 2012-07-31T20:50:03+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c2-hinter-den-kulissen 2012-07-31T20:50:03+00:00 always


1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Do Dez 03 2015, 19:28

Lohrehs folgt nur kurz den Verhandlungen der beiden. Wobei es ja kaum Verhandlungen, sondern nur ein Angebot und eine Annahme darstellt. Aber gut, der Preis, den Schlsselmacher da bereit ist zu zahlen, hat es ja auch in sich. Und wenn er sich so anschaut, mit was sie es wohl zu tun bekommen werden, dann ist dieser Preis wohl auch sehr angebracht.


Zuletzt von Elodriel am Do Dez 03 2015, 19:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Vierna am Do Dez 03 2015, 19:29

Erneut blätterte Yliasir das Notizbuch durch, diesmal ein wenig gründlicher. Und tatsächlich wurde er fündig. "Hier auf der Innenseite wird jemand namens Flinkfeder erwähnt. Schlüsselmacher, Ihr kennt nicht zufällig jemanden mit diesem Namen?", wandte er sich an den Pygmaei und nahm sich selbst ebenfalls einen Keks.

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
avatar
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 21
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Do Dez 03 2015, 19:33

Schnell ist seine Aufmerksamkeit wieder zum Gardisten gewandert, als dieser scheinbar noch etwas in dem Buch entdeckt hat. Ein Name...na das ist doch schonmal vielversprechend, würde der Ermittler meinen.
Und so, wie er den Namen einschätzt, dürfte dieser Flinkfeder tatsächlich mit dem Extrablatt zu tun haben. Demnach sollte man in der dortigen Redaktion wohl mal nachfragen. Aber unter Umständen kann Schlüsselmacher da ja nun Licht ins Dunkel bringen.
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Fr Dez 04 2015, 08:31

"Flinkfeder...Flinkfeder.... Nein, tut mir Leid. Ich kenne niemanden diesen Namens. Aber wenn es euch hilft, kann ich mich natürlich umhören."
Schlüsselmacher goss sich Tee nach. "Oh, die Kanne ist schon leer. Ich mache schnell neuen."
Der alte Mann stand auf und schlurfte in die Küche.
"War einer von euch schon in Khof'Ghotaris?"

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Di Dez 08 2015, 19:26

Der Ermittler seufzt leicht, als er hört, dass sein alter Mentor diesen Flinkfeder nicht kennt. Aber gut, das wäre wohl auch zu schön gewesen. Dann müssen sie den eben anderweitig ausfindig machen.
Er genießt seinen Tee, hat bisher aber noch keinen der Kekse angerührt, was ihm gerade selbst bewusst wird und shcon schnappt er sich doch auch endlich einen, den er dann auch isst.
Auf die letzte Frage hin schüttelt er den Kopf. "Nein, ich war da noch nie...wieso? Hat das etwas mit diesem Schlüssel zu tun?"
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Jad am Mi Dez 09 2015, 07:51

Allmählich dämmerte es Gor, dass die beiden nicht nur den Mord nahe dieses Hauses untersuchten, sondern wirklich von Schlüsselmacher dazu beauftragt worden diesen berühmten Schlüssel zu finden. Zumindest dieser Lohrehs sollte wohl mitkommen. Er seufzte. Khof'Ghotaris kannte er nicht und es gab wohl keinen Grund noch länger hier zu bleiben. Daher fragte einfach dazwischen: "Schlüsselmacher, war doch richtig oder? Ihr erwartet, dass ich mit diesem da zusammen arbeite?" Sein ausgestreckter Finger zeigte auf den Zylinder. Er hatte nicht so genauso gezielt und mehr in die ungefähre Richtung gezeigt. Doch er fand, dass er den Ellyll ganz gut getroffen hatte. "Ich weiß nicht ob es euch klar ist, was ich sonst so mache, aber ich glaube nicht, dass diese Sorte Ellyll sonderlich gut mit mir zusammenarbeiten könnte." Taju'Gor wusste in welch prekäre Lage er sich hier gerade brachte. Immerhin waren seine Worte gut für jedermann zu hören und entweder würde die Schnüffelnase Fragen stellen, oder die Gardisten erinnern sich an einen Steckbrief von ihm. Zugegeben er wusste nicht ob es einen gab. Dazu war er eigentlich zu vorsichtig, aber immerhin waren das hier keine üblichen Stadtwachen. Wer weiß auf welche Informationen diese hier zurückgreifen konnten. "Ich würde gerne wissen, wie ihr auf diese Idee kommt."
avatar
Jad

Männlich Anzahl der Beiträge : 2280
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 30
Wohnort : nahe Leipzig
Laune : Autschn!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Mi Dez 09 2015, 08:18

Schlüsselmacher ließ ein glucksendes Kichern hören, bei dem man hätte meinen können, dass ein Meerschweinchen quiekt. "Oh, Lohrehs ist mein Schüler. Für einen Ellyll ist er äußerst fähig." Er kam mit dem frisch gekochten Tee zurück. Sein Blick schweifte in die Runde. "Ihr wissz nicht viel von Khof'Ghotaris, oder? Nun, das ist das Reich der Khof'Ghot. Ein lästiges Volk, aber sie sind begnadete Bastler. Gut, wir Pygmaei sind natürlich besser, aber die kriminelle Energie der Geschuppten ist überwältigend. Sie bauen Fallen und andere hinterhältige Dinge, die seinesgleichen suchen. Darum ist es notwendig, dass jemand mitgeht, der sich mit solcherlei Dingen auskennt." Mit diesen Worten nickt er seinem Schüler zu. "Wenn ich Schatzfinders Nachricht richtig deute, befindet sich der Schlüssel in der Hauptstadt Khof'Grom, im Palst des Großen Khof." Wieder ertönte das Meerschweinchenglucksen. "Eure Aufgabe, mein lieber Gor, ist es, euch in den Palast zu bringen, genauer gesagt in den Thronsaal. Dort müßt ihr dem Großen Khof sein Zepter stehlen...." Sein Blick fiel auf den Dukarim. "Ich glaube, das ist doch eine gute Aufgabe für euch."
Der Pygmaei schaute nun auf die beiden Gardisten. "Vielleicht wollt ihr ja die beiden begleiten? Erfahrene Kämpfer dürften auf dieser Mission nicht verkehrt sein. Meine anderen Gäste haben mir leider eine Absage erteilt."

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Jad am Do Dez 10 2015, 08:32

Gor schlug sich mental die flache Hand ins Gesicht. Hätte der Alte nicht gleich noch verkünden können, dass er ein Dieb war und mit vollem Namen Taju'Gor hieß? Er war sich sicher, dass die Gardisten im nächsten Moment ihre Waffen zogen um ihn zu verhaften. Der Dukarim wäre sauer auf Schlüsselmacher geworden, wenn er nicht die Worte 'Zepter' und 'stehlen' in einem Satz genannt hätte. So hoffte der Dieb einfach, dass die beiden nicht so genau hingehört hatten und stattdessen lieber über das Angebot von Schlüsselmacher, als über die kriminelle Vergangenheit von ihm nachdachten. "Das ist... interessant.", kommentiere Gor den Plan des Pygmaei. Er fand vieles wieder was ihm an diesem Plan gefiel. Natürlich hatte er noch nicht erfahren wozu sie dieses Zepter brauchen würden um einen Schlüssel zu bekommen. Vielleicht sollten sie das eine gegen das andere eintauschen, oder aber sie brauchten das Zepter um eine verborgene Tür zur Schatzkammer zu öffnen. Wer sich aufs Basteln von Fallen und Mechanismen verstand, könnte durchaus solche Dinge ersinnen. Gor hatte da so seine Erfahrungen... teilweise auch gezwungener Maßen. Eine alte Narbe an der Schulter begann plötzlich zu jucken und Gor musste instinktiv über die Stelle kratzen. "Ja, das ist ein Plan. Wie kommen wir nach Khof'Ghotaris?"
avatar
Jad

Männlich Anzahl der Beiträge : 2280
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 30
Wohnort : nahe Leipzig
Laune : Autschn!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Fr Dez 11 2015, 20:38

Lohrehs Blick wurde skeptisch und betrachtete diesen dunkel Gekleideten nun musternd. Das, was der Bastler da über diesen Mann andeutete, spaich ja nun nicht gerade dafür, dass dieser Mann auf der richtigen Seite des Gesetzes stand.
Aber noch etwas ließ ihn hellhörig werden. Er sollte mit diesem Mann zusammen eine Reise machen? "Meint Ihr, dass wir mithilfe des Shclüssels den Auftraggeber dieser Morde anlocken können, um ihn dingfest zu machen?" Das klang doch recht sinnvoll, immerhin war dieser Dunkle ja auch hinter diesem Schlüssel her, also würde man ihn wohl einfangen können, wenn man vor ihm an den Schlüssel kommen würde.
Der Ermittler sah zu dem Gardistengespann hinüber und fragte sich, ob sie diese Möglichkeit auch sahen.
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Vierna am Mo Dez 14 2015, 00:04

Yliasir betrachtete weiter die unheimliche Zeichnung, bis Schlüsselmacher auf genaueres bezüglich dieses mysteriösen Schlüssels zu sprechen kam. Das war wohl auch der Grund, weswegen er nicht mitbekam, dass der Pygmaei den ominösen Mann in schwarz mit Namen ansprach. Er und Lohrehs sollten also irgendein Zepter stehlen? Nun, eigentlich konnte er ein solches Vorhaben als Mitglied der Fürstengarde nicht wirklich gut heißen. Aber andererseits könnte das auch eine Möglichkeit sein, an den Drahtzieher der Morde zu gelangen. Es bestand ja die Möglichkeit, dass er auf sie zukommen würde, falls sie den Schlüssel bekommen würden. Denn der Dunkle besaß den Schlüssel mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Sonst wäre der der Tote draußen im Hof wohl noch am Leben, da er wohl offensichtlich aufgrund seiner Informationen über diesen Schlüssel gestorben war.
Nachdenklich warf er Thorn einen Blick zu. Dieser nickte ihm nur kurz zu, sagte aber nichts weiter. Offenbar wollte er die endgültige Entscheidung ihm überlassen.
Yliasir nickte Thorn ebenfalls kurz zu und wandte sich dann wieder an Schlüsselmacher und die anderen beiden. "Da dies eine der Möglichkeiten zu sein scheint, den Drahtzieher hinter den Morden festzusetzen, werden wir euch gerne begleiten."

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
avatar
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 21
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Mo Dez 14 2015, 10:09

Schlüsselmachers Gesicht strahlte vor Freude. Nach den deprimierenden Reaktionen auf seine Einladungen schien es ja doch noch Erfolge zu geben.
"Oh, das ist ja toll. Ich werde noch alles vorbereiten, Karten zusammensuchen und noch ein wenig Ausrüstung bereitstellen. Kommt doch morgen früh wieder zu mir, dann habe ich alles erledigt."
Fröhlich summend räumt er den Tisch ab, als alle mit Tee und Keksen fertig sind.

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Jad am Mi Dez 16 2015, 11:58

Taju'Gor sah diesen Aufruf als Stichwort jetzt zu verschwinden. Er war lange genug in diesem Haus. Er nickte allen Beteiligen zum Abschied zu und wunderte sich, dass die Gardisten ihn nicht festnehmen wollten. "Also dann bis morgen früh." Damit war er schon die Treppe hinunter und verschwand durch die Tür.

Zuerst trugen ihn seine Stiefel zurück ins Dreckloch. Erst als er dort ankam, fragte er sich warum er wieder hierhin wanderte. Es war dreckig, es war schmuddelig und es stank zum Himmel. Doch vielleicht war das einfach das, was er kannte. Für einen Tag waren das genug neue Eindrücke. Er würde beschließen vorsichthalber leere Orte zu meiden. Wer weiß was dieser Dunkle ausheckte und wie gut er informiert war. Apropos. Es wusste niemand den er von seinen Kontakten fragte etwas über ihn. Der Kerl war wie ein Geist und allein das machte Gor etwas Sorge. Wenn nicht einmal die Hehler und Diebe im Drecksloch etwas über diesen Knilch gehört hatten, wie sollten dann die offiziellen Stellen davon Wind bekommen? Er gab nicht viel auf die Verlässlichkeit der Leute hier, aber dafür auf die Verlässlichkeit der Informationen. Als wäre es eine Art ungeschriebener Kodex unter den Dieben, Hehlern und Banditen. Es war mittlerweile schon dunkel als der Dukarim es für heute aufgab. Er hatte so das Gefühl, dass er sehr bald mehr über den Dunklen wissen würde als er wollte. Vorsichthalber hielt er aber seinen Dolch in der Hand. Er hatte nie einen wirklich tiefen Schlaf, aber jemanden auf offener Straße ohne Zeugen umzubringen war schon ein kleines Glanzstück, was einiges an Fähigkeiten bedurfte. Da war Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. So dämmerte er sehr bald ein. Sein Schlafplatzt war zwar nicht purer Luxus, dafür war er trocken und windgeschützt.
avatar
Jad

Männlich Anzahl der Beiträge : 2280
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 30
Wohnort : nahe Leipzig
Laune : Autschn!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Sa Dez 19 2015, 08:57

Da nun alle zugesagt hatten, nickte auch Lohrehs nochmals bestätigend. "Gut, dann werde ich auch mitreisen." Nur mit dieser zwielichtigen Gestalt allein hätte er das ungern getan irgendwie. Aber vielleicht würde sich ja noch zeigen, dass auch dieser ganz anständig war.
Der Ermittler verabredete noch mit den anderen, wann genau sie sich wo am nächsten Morgen treffen wollten und blieb dann noch ein wenig bei seinem alten Mentor, um mit diesem zu reden. Irgendwann ging er dann aber auch nach Hause, treulich gefolgt von seinem mechanischen Begleiter.
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Vierna am So Dez 20 2015, 10:25

Yliasir dankte Schlüsselmacher für den Tee, verabschiede sich von den anderen und verließ zusammen mit Thorn kurz nach Gor das Haus. Sehr interessant, wohin sich diese Ermittlung entwickelt hatte. Wobei ihm das nicht einmal unrecht war. Das Leben bei der Fürstengarde war immer noch vergleichsweise geordnet. Er hatte große Lust, wieder einmal in die Welt hinauszuziehen und irgendwelche Abenteuer zu erleben, wie damals in seiner Kindheit. Und auch Thorn schien keine Einwände gegen diese Abwechslung zu haben. Blieb nur noch die große Frage, ob Iri'Aurelia damit einverstanden war. Wenn sie ihnen die Reise verweigern würde, dann könnten sie die Teilnahme auf legalem Weg vergessen. Yliasir seufzte einmal tief, bevor er sich zügig und etwas angespannt mit Thorn auf den Weg zur Himmelsfestung machte und sich auf dem Weg dorthin überlegte, wie man Aurelia wohl überzeugen könnte, ihnen die Reise zu bewilligen. Naja, es würde schon irgendwie funktionieren.

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
avatar
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 21
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Mo Dez 28 2015, 09:32

Schlüsselmacher nickte euch nach, als ihr ihn alle verlassen hattet. Dann machte er sich daran, eure Reise vorzubereiten.

Taju'Gors Schlaf war unruhig. Sein Schlafplatz war zwar trocken, aber doch pfiff der Wind um ihn, so dass er bald zu frösteln begann. Oder steckte da noch etwas anderes dahinter. Mit der Kälte kam auch eine Schwäche mit sich, die er in gewisser Weise fürchtete. Der Ursprung der Kälte war seine Kehle, der Punkt, an dem ihn das kaltgeschmiedete Eisen berührte. Vorsichtig öffnete er die Augen, sah die Klinge an seinem Hals und die in schwarze Umhänge gehüllte, kleine Gestalt.
"Misch dich nicht in Angelegenheiten ein, die dich nichts angehen!", schnarrte die gutturale Stimme. Dann streifte eine Kralle über sein Gesicht, kurz erblickte er schuppige Haut, doch der erwartete Schmerz setzte nicht ein.

Als Yliasir und Thorn ihr Unterkunft in der Himmelsfestung erreichten, hatten sie nur wenig Zeit, über die vergangenen Ereignisse nachzudenken. Iri'Aurelia stürmte in ihre Unterkunft und sah sie erwartungsvoll an.
"Ich erwarte euren Bericht. Wie sieht es aus. Konntet ihr irgendwelche Erfolge verzeichnen?"
Ihr Tonfall und ihre ganze Art wiesen auf ein großes Maß an Anspannung hin.

Auch Lohrehs machte ich auf den Heimweg, jedoch hatte er, im Gegensatz zu den anderen, eine relativ ruhige Nacht. So konnte er in Ruhe darüber grübeln, was er wohl für die bevorstehende Reise brauchen könnte.

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Mi Jan 06 2016, 22:39

Sem'Lohrehs Nacht war erholsam und ruhig. Am Morgen ließ er sich von seiner Haushälterin ein ordentliches Frühstück servieren und setzte eine Liste an Dingen auf, die sie brauchen könnten. Und wenn sie schon mit Leuten der Fürstengarde unterwegs sein würden, so konnte man ja hoffen, dass diese Ausrüstung auftreiben konnten. Aber er befürchtete, dass das nicht so schnell ging und sie sich sofort, nachdem sie sich trafen aufbrechen würden. Aber das würde man dann ja noch sehen und notfalls müssten sie improvisieren.
Er steckte Kleidung und Decken ein, dazu Verpflegung. Sein mechanischer Begleiter kam natürlich mit, mit Ermittlungsausrüstung und einigen Verkleidungen. Sein Stock kam natürlich auch mit. Dann schnappte er sich seine Liste und machte sich auf den Weg zu Schlüsselmacher. Wenn die Gardisten die Sachen nicht besorgen konnten, dann hatte der Pygmae hoffentlich einige von den Sachen und war bereit, sie ihnen mitzugeben.
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Vierna am Do Jan 07 2016, 17:51

Yliasir hatte zwar nicht damit gerechnet, dass Iri'Aurelia ihnen zumindest diese eine Nacht Ruhe gönnen würde, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich immer zuletzt. Er war gerade dabei seine Rüstung abzulegen, was sich aufgrund seiner Flügel manchmal als etwas problematisch erwies, als sie in die Unterkunft der beiden Teamkollegen stürmte. Yliasir nahm sich noch die Zeit, seine Rüstung vollständig auszuziehen, bevor er einmal tief Luft holte und Iri'Aurelia alles erzählte. Von den Hinweisen, die sie am Tatort und in dem Buch gefunden hatten, über ihren heimlichen Lauscher, der Treffen mit Schlüsselmacher und den anderen beiden und schließlich die Mission, dieses ominöse Zepter zu finden. Nachdem er geendet hatte, warf er einen Blick zu Thorn, doch auch dieser schien nichts mehr hinzuzufügen haben. So blieb ihnen also nichts anderes übrig, als darauf zu warten, was Iri'Aurelia dazu sagen würde.

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
avatar
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 21
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Jad am Do Jan 07 2016, 19:22

War es ein Traum? Taju'Gor wusste nicht wie ihm geschah. Und waren das Schuppen? Klein, schuppig glutartige Stimme... Seine Augen weiteten sich "Khof'Ghot", kam flüsternd über seine Lippen. Er musste weg. Sofort. Ohne auch nur einen Moment noch zu verweilen eilte er durch den sehr frühen Morgen. Irgendwo zu bleiben war zu gefährlich. Er hatte einige Stunden Schlaf abbekommen. Das musste reichen. Als Dieb schläft man ohnehin nicht so oft. Besonders nach den Diebstählen die er begannen hatte. Rache war wie zähflüssige Lava. Es dauerte ewig bis sie abkühlte und sie brannte sich derweil immer tiefer ein. Ohne genaues Ziel lief er umher. Besuchte hier und da einige bekannte Orte, ohne wirklich lange zu bleiben. Als die Sonnenstrahlen endlich kamen war er fast froh mehr Licht abzubekommen. Doch es war ein Tanz auf der Rasierklinge. Er mochte die Dunkelheit nach wievor lieber. Schließlich tauchte Schlüsselmachers Haus auf. Es war Zeit seinen Auftrag anzugehen.
avatar
Jad

Männlich Anzahl der Beiträge : 2280
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 30
Wohnort : nahe Leipzig
Laune : Autschn!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Fr Jan 08 2016, 10:10

Iri'Aurelia ging ruhelos auf und ab, als sie sich den Bericht ihrer Gardisten anhörte. Kurz warf sie einen Blick in das kleine Buch, auch sie verweilte einige Zeit auf der Zeichnung des unheimlichen Wesens. Ein kurzer Anflug von Furcht lief über ihr Gesicht, doch schnell fing sie sich wieder. "Schattenjäger", murmelte sie.
Als Yliasir seinen Bericht beendet hatte und auch Thorn nichts weiter sagte, überlegte sie kurz, bevor sie reagierte: "Ich denke auch, dass es eine gute Idee ist, wenn ihr diesen Pygmaei, diesen", sie dachte schnell nach, "... diesen Schüsselmacher auf der Suche begleitet und besagtes Objekt sicherstellt. Ich werde jemanden anderes zu dem Schreiberling schicken."

"KOMMANDANTIN IRI! WO STECKEN SIE?" Die Stimme Eyr'Otans schallte durch die Himmelsfestung.
Iri'Aurelias Gesicht nahm einen genervten Ausdruck an, dann öffnete sie die Tür und trat auf den Flur. Sie drehte sich zu den Gardisten um und sagte: "Ich erwarte Ergebnisse." Sie verschwand auf dem Flur. Yliasir konnte einen kurzen Blick auf den Berater des Fürsten werfen, der in Begleitung einer dunkelhaarigen Ellyll - der Kleidung nach stammte sie aus der höheren Gesellschaft - war.
"DIESER SCHMIERFINK LÄSST UNS DUMM DASTEHEN. WAS GEDENKEN SIE DAGEGEN ZU MACHEN?" Die Antwort konnte er jedoch nicht mehr hören, da die kleine Gruppe sich von ihrem Zimmer entfernte. Die Nacht verlief jedoch ruhig, sodass die Gardisten am nächsten Morgen ausgeruht waren.


Gors Streifzug durch die Gassen endete vor Schlüsselmachers Werkstatt. Gerade wollte er anklopfen, als er bemerkte, dass die Tür nur angelehnt war. Wären er sich noch wunderte, kam auch schon Sem'Lohrehs die Strasse entlang.

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Jad am Di Jan 12 2016, 10:37

Gor stockte kurz der Atem, als er die angelehnte Tür sah. Ob der alte Zausel einfach nur um die Ecke gegangen war und vergessen hatte die Tür ordentlich zu schließen? Nein, so sah er nicht aus. Es muss etwas passiert sein. Der Dukarim sah sich um und entdecke zu seiner Freude gleich den komischen Kauz von gestern. Sofort gab er ihm ein Zeichen leise zu sein und herzukommen. Gor sah sich auch nach anderen Veränderungen um, konnte aber auf die Schnelle keine vor der Tür entdecken. Als Sem'Lohrehs bei ihm angekommen war zog er seinen gewellten Dolch. Die Überraschungen von gestern Nacht und jetzt waren kein Zufall. Er musste vorsichtig sein. Taju'Gor sah Lohrens in die Augen. Sein Gesicht war wachsam und bereit. Er würde sich nicht wieder überraschen lassen wie letzte Nacht. Er nickte seinem Gefährten zu. Es konnte losgehen.
avatar
Jad

Männlich Anzahl der Beiträge : 2280
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 30
Wohnort : nahe Leipzig
Laune : Autschn!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Elodriel am Mi Jan 13 2016, 20:16

Da er ja mit keinerlei bösen Überraschung rechnete, schlenderte der Ermittler recht gemütlich die Straße entlang. Sein kleiner mechanischer Begleiter direkt hinter ihm und mit seinem Stock in stetem Rythmus Klackergeräusche verursachend. Doch sobald er den Schrankverwüster erblickte und dieser iihm dann auch dieses unmissverständliche Zeichen gab, wurde er sofort vorsichtiger und auch aufmerksamer.
Mit schnellen Schritten steht er bei dem anderen Mann und bedeutet ihm mit einem Nicken, dass er bereit ist. Mit seinem Teleskopstab in der Hand dürfte er wohl etwas eigenartig ausgesehen haben, war dieser doch noch nicht ausgefahren.
Angespannt folgte er Gor in das Haus, dabei im Kopf nur so überschlagend, was das alles bedeuten konnte.
avatar
Elodriel

Männlich Anzahl der Beiträge : 2903
Anmeldedatum : 24.05.15
Alter : 35
Wohnort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Do Jan 14 2016, 09:03

Vorsichtig geht ihr in das Haus des Schlüsselmachers. Still und scheinbar verlassen liegt die Werkstatt vor euch. So begebt ihr euch in das obere Wohngeschoss, jedoch auch dort ist alles ruhig. Das Morgenlicht, das durch die Fenster scheint beleuchtet den Tisch, an dem ihr gestern noch Tee und Kekse genossen habt. Dort liegen allerlei Utensilien fein geordnet. Nicht ganz ins Bild passt jedoch der Zettel, der mit einem Messer an die Tischplatte genagelt wurde.

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Vierna am So Jan 17 2016, 18:04

Trotz Iri'Aurelias ungewollt lautstarkem Abgang war es auch in der Nacht ruhig geblieben, weswegen Yliasir am nächsten Morgen frisch und ausgeruht aufwachte. Nach der morgendlichen Stärkung ging es direkt ans Vorbereiten ihrer Reise. Sowohl er als auch Thorn packten ein paar Klamotten zum Wechseln ein, etwas Proviant für den Anfang und auch Geld, wobei das meiste davon in Thorn Rucksack landete, da Yliasir aufgrund seiner Flügel nicht so viel verstauen konnte, ohne dass es ihm im Weg war. Ihre Uniformen ließen sie im Schrank hängen und zogen stattdessen eher unscheinbare, wetterfeste Kleidung an. Den Ausweis, der sie als Mitglieder der Fürstengarde kennzeichnete, nahmen sie jedoch mit, wer wusste schon, wozu das vielleicht noch gut sein konnte.
Nachdem sie mit Packen fertig waren, meldeten sie sich schließlich bei Iri'Aurelia ab und machten sich zu Schlüsselmachers Haus auf. Damit, was sie dort vorfanden, hatten sie jedoch nicht gerechnet. Die Tür war geöffnet, und von draußen sah es aus, als wäre das Haus verlassen, da kein einziges Licht darin brannte und auch kein Geräusch zu hören war. Yliasir nickte Thorn zu und zückte seinen Dolch. Thorn nickte zurück, nahm ebenfalls sein Rapier und zusammen begaben sie sich vorsichtig in das Haus. Doch im Inneren war es genauso verlassen, wie es von draußen ausgesehen hatte. Leise arbeiteten sie sich in den oberen Stock vor, wo sie auf Sem'Lohrehs und Gor trafen, die ebenfalls angespannt das Haus nach Schlüsselmacher durchsuchten. Mit einem leisen Geräusch und ein besänftigenden Geste machte Yliasir den Beiden klar, dass es nur er und Thorn waren, die gerade eben noch ins Haus gekommen waren, und deutete dann mit einer Fragenden Geste auf den Zettel, der auf den Tisch genagelt worden war.

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
avatar
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 21
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von TKarn am Mo Jan 18 2016, 12:29

Ihr werft einen Blick auf den Zettel. Darauf steht in einer eleganten Schrift:

"Wenn ihr den alten Mann wiedersehen wollt, besorgt den Schlüssel.

Der Dunkle"

_________________
Meine Spielrunde: Die Pygmaei-Verschwörung
avatar
TKarn

Männlich Anzahl der Beiträge : 2060
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 47
Laune : gestresst

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Jad am Fr Jan 22 2016, 09:23

Die Botschaft war eindeutig. Taju'Gor gab sie dennoch Rätsel auf. Warum sollte der Dunkle so einen aggressiven Vorstoß wagen? Wusste er so viel über die aktuellen Geschehnisse, dass er es sich leisten konnte seine Involvierung aufzudecken? Wusste er vielleicht sogar über die Teilnehmer Bescheid? Doch viel wichtiger war eine Information die nicht direkt im Brief stand. "Der Dunkle kann sich den Schlüssel nicht selbst besorgen. Was hat der alte Kauz uns da nur für einen Auftrag gegeben?", meinte er beiläufig zu den drei Gefährten. Dem Dieb schmeckte das nicht. Nein, ihm schmeckte das ganz und gar nicht. Er wollte sichergehen, dass niemand mehr hier war und schlich sich vorsichtig von Raum zu Raum. Besser etwas paranoid, als eine Klinge im Rücken.
avatar
Jad

Männlich Anzahl der Beiträge : 2280
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 30
Wohnort : nahe Leipzig
Laune : Autschn!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Akt - Verbrechen in der Stadt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten