Sitemap


-
 
 - http://federwelten-forum.forumieren.com/ 2012-07-31T20:49:50+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/groups 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search 2012-07-31T20:49:51+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f1-die-forenregeln 2012-07-31T20:49:52+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t1-forenregeln 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f6-anschlagtafel 2012-07-31T20:49:53+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t4-namensanderungen 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f3-fragen-antworten 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f4-federwelten-cafe 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f11-eigene-werke 2012-07-31T20:49:54+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f12-kreativwerkstatt 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f10-rollenspiel-organisation 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t2-kurze-information-fur-angehende-spielleiter-innen 2012-07-31T20:49:55+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f9-stammtisch 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f8-spielecke 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/f5-archive 2012-07-31T20:49:56+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g2-moderatoren 2012-07-31T20:49:57+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/search?search_id=activetopics 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=today_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/memberlist?mode=overall_posters 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/?mode=delete_cookies 2012-07-31T20:49:58+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/g1-admins 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/faq?dhtml=no 2012-07-31T20:49:59+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c1-eingangshalle 2012-07-31T20:50:00+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/t3-benutzerrange 2012-07-31T20:50:01+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c5-kunstlerstube 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c4-rollenspiele 2012-07-31T20:50:02+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c3-taverne 2012-07-31T20:50:03+00:00 always - http://federwelten-forum.forumieren.com/c2-hinter-den-kulissen 2012-07-31T20:50:03+00:00 always


Das Spiel

Seite 4 von 28 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 16 ... 28  Weiter

Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / Söldnerhauptquartier / Morgen / Gruuk

Beitrag von Skorm am Fr Jul 25 2014, 09:58

Gruuk hörte Elleon aufmerksam zu und nachdem dieser mit seiner Erklärung fertig war, nickte der Söldner. „Diesbezüglich ist nen anderes Wort für Sache von der geredet wird...“ Grübelte er über die Worte des Elfen nach. Schließlich hellte sich sein Gesicht auf. „Hab verstandn! Danke!“

Der Halbork drehte sich um, als er hörte wie jemand hinter seinem Rücken sprach. Verifa sah ihn fragend an, also hatte sie wohl mit ihm gesprochen. Die Elfe trug einen grünen Mantel und darunter ein mitternachtsblaue Robe. Gruuk fand die Magierin ausgesprochen hübsch, wodurch er sehr nervös wurde und wieder mit dem Stottern anfing. „G..g..g...g....Gutn Morgen. B...b...b...b...“ Er machte eine Pause, schloss die Augen, legte seine rechte Hand auf seinen Schmiedehammer und atmete dreimal tief ein und aus. Nachdem er sich soweit beruhigt hatte fing er wieder mit sprechen an. „Bin d...der Gruuk. Soll bei Miz....Auftrag mitmachen, m....m...m....muss aba B..Boss noch um Er....Erlaubnis fragen.“ Zögernd streckte er ihr die rechte Hand hin und hoffte dass er sich nicht zu sehr blamieren würde. Den Umgang mit Frauen war er nicht gewöhnt, vor allem wenn sie gut aussahen und sich ihm gegenüber freundlich zeigten. Er ertappte sich dabei wie er schon wieder sein linkes Ohr knetete.

_________________
"My darling, let me tell you a secret: devils don't love." (Brimstone Angels)
Skorm
Skorm

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 17.07.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von RosenRoterRitter am Fr Jul 25 2014, 12:11

Gruuk heißt er also. Er stottert sehr. Wahrscheinlich war er einfach nur nervös, weil es hier keine anderen gab, die naja, so wie er aussahen. Oder es war von der Mission. Er sieht aber ziemlich mächtig aus. Er müsste eigentlich keine Angst vor etwas haben, was auf sie zukommt. Außer vielleicht nem Bärenrudel oder so. Verifa betrachtete seine Hand kurz, bevor sie ihm dann ihre Hand gab.
Seine Hände waren im Gegensatz zu ihren rau, wahrscheinlich von seinem Handwerk.
"Kein Grund so nervös zu sein." Sagte sie mit einem Lächeln. "Ich bin Verifa. Ich bin heute auch auf der Mission."
RosenRoterRitter
RosenRoterRitter

Männlich Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 23
Wohnort : -
Laune : Richtig wundertollig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Mini Drachin am Sa Jul 26 2014, 11:59

Passaro hatte den neuen grünen erstmal etwas distanziert betrachtet. Orks waren immer so ne sache, die trampelten gerne im Wald rum. Aber gut, er schien ja kein rictige Ork zu sein und irgendwie auch bei Menschen aufgewachsen. Passaro beschloss, Gruuk weiterhin eher auf ditanz zu halten, biss er sich ein besseres Bild von ihm machen konnte.
Er selber konnte nicht genau sagen warum, aber es viel ihm schwerer den Halb-Ork als Teil der Gruppe zu akzeptieren, als die anderen. ob das jetzt an seiner Herkunft lag, oder einfach, daran, dass er irgendwie zu spät war wusste er grade selbst nicht so recht.

_________________
U n3v3r 2 o1d 4 th15 sh17 l177l3 K1d.
Mini Drachin
Mini Drachin
Mini die Drachin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1516
Anmeldedatum : 26.03.14
Wohnort : Daheim
Laune : unverschämt fröhlich

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / Söldnerhauptquartier / Morgen / Gruuk

Beitrag von Skorm am So Jul 27 2014, 18:52

„Die ist ja auch nett! Sin Söldna immer soo nett? Dann wärn die Wachen aber doch freundlicher.... Vielleicht sinds einfach Elfn, die freundlich sind?“ grübelte Gruuk, er war stark überrascht über all die Freundlichkeit und die Toleranz, die ihm hier entgegen schlug.
„Schön d..d...dich zu treffn, V....Vef...Verffa....Verifa. Muss kurz mit Boss redn und Ausrüstungs-Zeuch holen....Tschüss!“ meinte die Grünhaut und machte sich auf den Weg zum rotem Lars.

Bei diesem angekommen bemühte sich Gruuk um eine feste Stimme und sicheres Auftreten, er wollte einen möglichst guten Eindruck hinterlassen. „Hallo...Boss. Bin der Gruuk, der V..Ve....Mann mit den Silberhaaren hat mich geschickt, soll mit auf Mi...Mii....Auftrag komn. Nimmst du mich mit? Weil ich ne grün Haut hab und so...“ Der Halbork war stolz auf sich, er hatte es geschafft recht wenig zu stottern, obwohl er große Angst hatte der rote Lars würde ihn nicht mitnehmen.

_________________
"My darling, let me tell you a secret: devils don't love." (Brimstone Angels)
Skorm
Skorm

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 17.07.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Fade am So Jul 27 2014, 19:36

Lars reichte Elleon das augewählte Kettenhemd und wendete sich dann dem Halbork zu. Er taxierte den Blick des Halbbluts. Die Neuen hatten ihn überraschend schnell aktzeptiert, aber das sprach auch nicht gerade für ihre Erfahrung. Auch wenn der Halbork verhältnismäßig gut erzogen schien, würde er in brenzligen Situationen weit emotionaler und unüberlegter handeln, als die Mitglieder anderer Völker. Es würde ein hartes Stück arbeit bedeuten, einen wie ihn zu einem guten Söldner auszubilden, aber irgendwo musste man wohl anfangen und schließlich war Silberfuchs umsichtig genug, keine hitzköpfe in die Gilde zu lassen.
Lars würde sich auf die Erfahrung des Gildenleiters verlassen und letztendlich hatte er auch keine große Wahl.

"Hallo Gruuk." Sprach Lars langsam und mit fester Stimme, welche weit weniger herzlich klang, als die seiner Kammeraden zuvor. "Wir werden heute einen Transport in eine andere Stadt begleiten. Für eine lange Unterweisung ist nun keine Zeit und so wirst du einfach auf meine Kommandos hören und dich ansonsten am Verhalten deiner neuen Kameraden orientieren. Hast du verstanden?"

Ohne eine Antwort lange abzuwarten drehte er den Kopf zur Seite. "Wer seine Ausrüstung zusammen hat, findet sich draussen auf dem Sammelplatz ein. Holt euch bei der Taverne eure Rationen für die Reise, wenn ihr es noch nicht gemacht habt." Es wiederstrebte Lars, so einen Befehlston anzuschlagen, doch zunächst war es am einfachsten, seine Schützlinge etwas zu scheuchen, bis sie mit den Routinen ausreichend vertraut waren.

Wieder Gruuk zugewandt musterte er den Halbork abschätzend. "Du siehst wie gemacht für ein Schuppenharnisch aus. Willst du deinen Hammer allen ernstes als Waffe benutzen, oder sollen wir dir etwas vernünftiges suchen?" Abermals schien Lars Gruuk nicht viel zeit zum Reagieren zu lassen, denn wärend er sprach, drehte er sich bereits halb, um nach einem geeigneten Harnisch zu sehen.

_________________
Es rankt sich eine Mär um Ranken, die am Meer sich mehren und dort auf blanken Plankton Planken Meerrettich verzehren.... - Fade
Fade
Fade

Männlich Anzahl der Beiträge : 1366
Anmeldedatum : 03.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Skorm am Mo Jul 28 2014, 16:00

„Ja Boss. Hab verstanden.“ Gruuk nickte wild und bemühte sich dem Rotschopf aufmerksam zu folgen. „Nen Schuppenharnisch also. Wenn der Boss sagt ich soll sowas tragen, dann werd ichs tragen...“

Der Halbork runzelte die Stirn als der rote Lars ihn auf seinem Hammer ansprach. „Das is nen Schmiedehammer, der ist nen Werkzeug und kein Waffe. Möchte richtige Waffe, bitte. Was wär den sinnvoll, Boss?“ Der Halbork kannte sich ein bisschen mit Waffen aus, allerdings nur mit der Herstellung von selbigen, nicht mit dem Umgang. „Ich denk, irgendwas sta....stab...stabiiles wär gut...sonst mach ichs veleicht kaputt...“

_________________
"My darling, let me tell you a secret: devils don't love." (Brimstone Angels)
Skorm
Skorm

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 17.07.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Fade am Di Jul 29 2014, 20:14

Lars gab sich Mühe, Gruuk weitestgehend zu ignorieren, wärend er ein schweres Schuppenharnisch von der Wand hiefte um es dem Halbork zu überreichen. "Wenn du deinen Hammer nicht als Waffe tragen willst, warum hast du ihn dann überhaupt dabei? Gib ihn dem Waffenmeister hier, eine geeignete Waffe hab ich für dich schon im Sinn." Lars verschwand abermals zwischen den Regalen und kehrte wenige Momente später mit einer Kriegsaxt in der Rechten, und einem offenen Gladiatorenhelm unter den linken Arm geklemmt zurück. "Die Axt schwingt man für gewöhnlich mit zwei Händen. Wenn du schoneinmal Holz gehackt hast, solltest du wissen wie es funktioniert. Abgesehen davon führst du damit ebensolche Hiebe aus, wie mit deinem Schmiedehammer auch."

Erst reichte Lars Gruuk den Helm und anschließend die schwere Axt. Selbst wenn der Ork im Moment nicht allzu kämpferisch wirkte, sollte ihn die harte Schale und das schwere Eisen respekteinflößend genug aussehen lassen, dass es dem durchschnittlichen Wegelagerer beim Anblick schon die Lust auf einen Kampfe nahm. Lars klatschte tatenhungrig in die Hände und sah sich um, ob nun alle versorgt waren.

_________________
Es rankt sich eine Mär um Ranken, die am Meer sich mehren und dort auf blanken Plankton Planken Meerrettich verzehren.... - Fade
Fade
Fade

Männlich Anzahl der Beiträge : 1366
Anmeldedatum : 03.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / Söldnerhauptquartier / Morgen / Elleon

Beitrag von Vierna am Di Jul 29 2014, 23:16

Dankbar nickend nahm Elleon das Kettenhemd entgegen. Anschließend ging er nach draußen, um für die anderen Platz zu machen und das Kettenhemd anzuprobieren. Es war ihm ein winziges bisschen zu weit, aber das war in keinster Weise ein Problem. Anschließend holte er sich bei der Taverne noch seine Ration ab und begab sich dann zum Sammelplatz. Er war einer der ersten, die sich dort zusammenfanden. Er setzte sich etwas an den Rand des Platzes und wartete, bis auch der Rest eintreffen würde.

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
Vierna
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 23
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / Söldnerhauptquartier / Morgen / Gruuk

Beitrag von Skorm am Mi Jul 30 2014, 10:31

Gruuk würde seinen Hammer nicht abgeben, den hatte er immer dabei. Für den Halbork hatte dieses einfache Werkzeug einen großen sentimentale Wert. Es war ein Geschenk seines Ziehvaters gewesen, das Einzige was ihm von Gustav noch geblieben war. Er bemerkte auch dass der rote Lars sich unwohl zu fühlen schien oder zumindest nicht mit Gruuk sprechen wollte. Also nickte er seinem Vorgesetztem noch einmal zu, bedankte sich und verließ danach die Rüstkammer. Über den Hammer sagte er nichts, er wollte seinen Boss momentan nicht noch mehr verärgern. „Vermutich is er wütend wegen mir. Der mag keine Grünhauts...“ vermutete Gruuk und ließ den Kopf ein wenig hängen. Er nahm sich vor, er würde dem Rotem schon zeigen, dass er kein doofer Haudrauf war, sondern jemand auf denn man sich verlassen konnte!

Die Ausrüstung war schwer, aber Gruuk konnte sie immer noch problemlos tragen, was bei Lars nicht so ausgesehen hatte. Draußen probierte er sein Rüstzeug an, es passte, wenn auch nicht perfekt, schließlich war es ja auch keine Maßanfertigung. Die Axt schwang er ein paar mal zur Probe durch die Luft, wobei er darauf achtete, dass niemand ihm zu nahe kam und verletzt werden könnte.
Gruuk war zufrieden, das Gewicht der Waffe gefiel ihm und sie wirkte auf den ersten Blick recht einfach in der Handhabung. Nachdem er mit Waffe ausreichend geprobt hatte, holte er sich seine Rationen bei der Taverne ab. Der Halbork sprach einfach mit dem selben Mann mit dem auch Elleon gesprochen hatte. Sobald er fertig war, begab auch er sich zum Sammelplatz, dort wartete der Halbmensch auf den Rest der Gruppe.

_________________
"My darling, let me tell you a secret: devils don't love." (Brimstone Angels)
Skorm
Skorm

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 17.07.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Netade am So Aug 03 2014, 13:34

Eine ganze Weile hatte Sakura gerbraucht, bis sie ihre Fassung wiedergefunden hatte. Das da war ein leibhaftiger Bestienkrieger, was zwischem einem Ogramurai oder Orkamurai. Es gab da einen Teil ihrer Heimat in dem dieses Bestien unter Waffenstanden. Jedenfalls gab es einen Unterschied, er sprach eine normale Sprache und nicht die dunkelzunge wie man in ihrer Heimat die Sprache nannte. Ein Seufzer entfuhr ihr, wofür sie sich arg schämte. 'Wer war sie, das sie über jemandem wie Gruuk einen Stab brechen konnte? Sie war ein Nichts oder weniger noch als ein Nichts. So wie er war würde sie ihn akzeptieren.' Wenn es richtig war was sie vverstanden hatte, war er wohl ein Kind der Gewalt.

Sie wand den Kopf zum roten Lars, neigte kurz ihr Haupt. "Ich kann eben gehen und den Proviant holen, für all die, die noch keinen geholt haben und sich noch rüsten müssen. Wenn Du erlaubst."

Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2789
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Mini Drachin am So Aug 03 2014, 14:52

Als Sakura das Wort erhob erinnerte scih auch Passaro daran, dass er ja seinen Proviant abholen sollte und hörte auf die Grünhaut anzustarren. Er begleitete Sakura, auch wenn er sich noch nicht ganz sicher war, wie er selbst etwas tragen sollte, wenn er auch noch laufen musste, aber irgendwie würde das schon hinhaun Eine Tasche um den Hals wäre praktisch, oder irgend sowas.

_________________
U n3v3r 2 o1d 4 th15 sh17 l177l3 K1d.
Mini Drachin
Mini Drachin
Mini die Drachin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1516
Anmeldedatum : 26.03.14
Wohnort : Daheim
Laune : unverschämt fröhlich

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Fade am Di Aug 05 2014, 15:10

Lars nickte Sakura zu und lächelte leicht. "Nur zu Sakura." Er selbst ließ den übrigen noch etwas Zeit, sich mit ihrer Ausrüstung zu wappnen und rückte den eigenen Waffengurt zurecht. Gedanklich ging er nochmals durch, ob er an alles gedacht hatte. Die Gruppe war jedenfalls mehr als mannstark genug, mögliche Räuber abzuschrecken und es würde vermutlich ein eher langweiliger Ausflug werden, sofern sich die Söldner nicht gegenseitig zu unterhalten verstanden oder von den Ländlichen gegebenheiten beeindrucken ließen.
Als Lars der letzte in der Waffenkammer war, klemmte er schließlich seinen Helm unter den Arm und nickte dem Rüstmeister zum Abschied zu. Zeit das wir endlich vom Fleck kommen. Wer weiss schon, was uns auf dem Weg noch aufhalten wird.

Mit dem Helm unterm Arm und entschlossenen Blick trat der Rote endlich selbst auf den Platz, wo er die Gruppe versammelt vorfand. Ohne langes Gerede bedeutete er ihnen, ihm zu folgen und führte sie Richtung des östlichen Tores der Stadt.
Die Fuhrwerke waren bereits auf dem Platz und bereit zur Abreise. Der älteste der drei Fuhrmänner wechselte ein paar Sätze mit dem Roten, wie die Reise vom Zeitplan her zu verlaufen hätte und wo das Nachtlager am besten aufzuschlagen wäre. Routineabsprachen.

Wärend die schwer beladenen Karren sich in einer Reihe formierten, wieß Lars seine Jungsöldner an, sich um die Furhwerke in Position zu begeben, wie es am Vorabend besprochen worden war.
Bedächtlich langsam setze der kleine Zug sich in bewegung und passierte unter dem Auge der Stadtwache die hohen Tore der Stadt. Vor ihnen erstreckte sich eine idyllisch wirkende Wiesen- und Hügellandschaft und abgesehen von ein paar Farmen und Feldern Richtung Norden in der Ferne, gab es außer der Handeslstraße keinen Hinweis auf Zivilisation. Das gras der Wiesen war inzwischen hoch gewachsen und versteckte einen Teil der Blumenpracht aus dem Frühling. Die anhaltende Hitze schien der Gegend zumindest noch keinen Schaden zugefügt zu haben und lange würde es bis zu den ersten großen Regenfällen der Region auch nicht mehr dauern.

_________________
Es rankt sich eine Mär um Ranken, die am Meer sich mehren und dort auf blanken Plankton Planken Meerrettich verzehren.... - Fade
Fade
Fade

Männlich Anzahl der Beiträge : 1366
Anmeldedatum : 03.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / Söldnerhauptquartier / Morgen / Sakura

Beitrag von Netade am Di Aug 05 2014, 22:05

Sakura nickte dem Roten Lars bestätigend zu, wandte sich dann Pharso zu. "Danke, Pharso-san, das Du mitkommst." Schnell waren sie unterwegs holten die Rationen, auch eine für den Bestienkrieger mit dem unaussprechlichen Namen. Ruhig schreitet sie neben dem Baumdrachen her, trägt einen Teil der Rationen. "Ich hoffe, das alles gut geht, Pharso-san das wäre gut für die Moral. Bist Du aufgeregt? Bestimmt nicht, Du bist mächtig." Sie schaute zu Boden. "Ich bin nicht so stark... und hai ich habe auch Angst... aber ich werde es durchstehen." Die Ostländerin nickte zu sich selbst.

Der Proviant war verteilt, der Rest verstaut. Sakura nahm hinten links am letzten Wagen Aufstellung. Es war ihre eigene Entscheidung gewesen. Ihr war bewusst, dass die Position viel fordern würde von ihr. Noch ehe sie weiter einigen Gedanken nachhängen konnte, setzte der Treck sich in Bewegung. Es ging los.
Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2789
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Mini Drachin am Mi Aug 06 2014, 01:33

"Gerne" erwiederte Passaro, er mochte Sakura irgendwie, sie war nett freundlich un höflich, außerdem war sie irgendwie faszinierend, vermutlichw ar das der "weit weg" geruch.
Von ihrem Komliment fühlte er sich geschmeichlt und wollte nicht widersprechen, obohl er für einen Drachen wohl auserordentlich schwach war.

Passaro blieb beid er Aufstellung um den Wagen ebenfalls hinten, da er die Zugtiere nicht beunruhigen wollte, wie ihm geraten wurde.
Als sie Aufbrachen versuchte er noch eine Haltung zu waren, die einem Drachen würdig war, aber im Lauf der Zeit wurde es ihm zu anstrengend, er lies seinen Flügeln etwas mehr freiraum und auch sein Schwanz schliff irgendwann auf dem Boden hinter ihm her.

_________________
U n3v3r 2 o1d 4 th15 sh17 l177l3 K1d.
Mini Drachin
Mini Drachin
Mini die Drachin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1516
Anmeldedatum : 26.03.14
Wohnort : Daheim
Laune : unverschämt fröhlich

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von RosenRoterRitter am Sa Aug 09 2014, 01:17

Auch Verifa hatte sich Proviant geholt und dann sich den anderen angeschlossen.
Sie gesellte sich nach vorne, da sie gerne die Sachen mitbekam, wenn sie passiereten.
So stellte sie sich vorne rechts an den Wagen.
"Ich bin bereit." Sagte sie eher zu sich selbst, um sich zu beruhigen, als zu den anderen.
RosenRoterRitter
RosenRoterRitter

Männlich Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 23
Wohnort : -
Laune : Richtig wundertollig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Netade am Sa Aug 09 2014, 13:16

Nach einer Weile hatte Sakura das Halstuch hoch gezogen, so dass es ihren Mund bedeckte. Die Position war nicht wirklich eine, die man gerne einnahm. Aufmerksam beobachtete sie die Gegend. Da es bisher nichts gegeben hatte, was besonders aufregend war, sog sie die Bilder der Landschaft in sich auf. Die Landschaft hatte eine raue Schönheit nicht so wie ein gepflegter Garten. Vielleicht könnte sie diese Gegend später einmal, nicht als Söldnerin aufsuchen. Sicherlich würden sie um die Mittagszeit Rast machen.


Zuletzt von Netade am Di Aug 12 2014, 21:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2789
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Vierna am Mo Aug 11 2014, 21:24

Elleon bezog vor den Karren Position. Eigentlich für einen Heiler eine sehr ungünstige Position, doch hinten war bereits gut gedeckt. Immerhin hatte er sich noch das Kettenhemd geholt, das würde wenigstens etwas Schutz bieten. Falls überhaupt irgendetwas passieren würde. Der Zug hatte sich schon in Bewegung gesetzt und rollte ruhig dahin. Bisher schien alles ruhig.

_________________
"It was a pleasure to burn." - Ray Bradbury, Fahrenheit 451
Vierna
Vierna
Drow

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 30.11.12
Alter : 23
Wohnort : Berge
Laune : megalomanisch ^^

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Skorm am Di Aug 12 2014, 21:09

Gruuk bewegte sich auf der rechten Seite der Kolonne, wobei er sich bemühte in der Nähe der Elfen bleiben. Die Beiden waren erheblich netter als der Rest der Mannschaft gewesen und sie sahen auch nicht wirklich wie Krieger aus.... Der Halbork nahm sich vor, sicherzustellen dass Elleon und Vierna nichts geschah. Er bestaunte die vorbeiziehende Landschaft wie ein kleines Kind und zog immer wieder geräuschvoll Luft durch die Nase ein um die unbekannten Gerüche aufzunehmen. Die unfreundlichen bis nervösen Blicke der Wagenfahrer und der generelle Missmut ihm gegenüber schien er zu ignorieren.

_________________
"My darling, let me tell you a secret: devils don't love." (Brimstone Angels)
Skorm
Skorm

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 17.07.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Lanksas am Mi Aug 13 2014, 02:31

Xeo hatte sich vor dem Aufbruch auf der Linken Seite der Fuhrwerke postiert.
Er hatte sich aus der Rüstkammer Verstärktes Lederwams und trug ein Kurzschwert auf der Linken, einen Dolch auf der Rechten Seite seines Gürtels.
Die Neuen sahen sehr viel versprechend aus, zumindest aus seiner Sicht.
Besonders der Baumdrache und der Ork. Immerhin waren es Kreaturen die man nicht jeden Tag sah.
Die Landschaft ließ ihn eher kalt, es sah eigentlich aus wie sonst fast überall auch hier in der Gegend. Wenn man die Landschaft ein paar Monate sah, wurde sie rasch langweilig.
Lanksas
Lanksas

Männlich Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 18.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / östliche Handelsstraße / Vormittag / eskortierter Handelskonvoy

Beitrag von Fade am Do Aug 14 2014, 14:00

Die Gruppe kam kaum schneller, als im gemütlichen Schritttempo voran, was nicht zuletzt den schweren Karren zu verdanken war, aber das Wegstück bis zum Waldrand war nicht besonders lang und so würden Sie den Bärentann wohl bereits in der zweiten Stunde nach dem Aufbruch erreichen.
Damit hatten sie auch die Sommersonne für heute nicht zu fürchten, welche den Marsch durchaus zu einer Tortur hätte machen können.
Gedanklich war Lars schon über den einzelnen Abschnitten im Tann, welchen er inzwischen oft genug durchquert hatte um zumindest die Handelsstraße gut zu kennen. Er nutzte die eher ereignislose Zeit im Schutz der Stadtnähe, um kurz die einzelnen Neulinge abzulaufen und sie auf ihre Rolle aufmerksam zu machen.

Elleon gegenüber fasste der Rote sich knapp, da der Elf auf ihn mit seiner Art einen erfahreneren Eindruck machte, als die übrigen Neulinge der Gruppe. Sicher hatte er ähnliche Reisen schon oft genug miterlebt. Verifa gegenüber ergänzte Lars zu seinen Worten an Elleon noch, dass das hohe Gras sich um diese Jahreszeit gut zum Versteck eignete, wobei in Stadtnähe ein Überfall hier sehr verwegen wäre und seines Wissens auch nicht vorkam. Er verwies auch darauf, dass die Geräusche der Fuhrwerke es im Wald schwer machen würden, gegnerische Bewegung anders als mit den Augen auszumachen. Um die Initiative zu nutzen erfolgten Angriffe im Wald meist über die Flanken oder von der Rückseite der Kolonne, da bei den Fuhrwerken keine Gefahr bestand, sie könnten nach vorne entkommen. Straßensperren waren wegen der Patroullien durch die Soldaten eher selten und wurden ebenso nur eingesetzt, um die Flucht nach vorn zu verhindern. Eigentliche Überfälle fanden vor dem Sichtkontakt möglicher Blockaden statt.

Sein Weg führte Lars über die linke Seite zu Xeo, welchem er die gleichen Informationen an die Hand gab, wie den Elfen vorne. Die erhöhte Wachsamkeit gegenüber der neuen Erfahrung für die angehenden Söldner voraussetzend, hatte er wenig Sorge darum, einer von ihnen würde zu unachtsam werden. Hinten am Zug bei Passaro und Sakura ergänzte der Rote noch, wie wichtig ein regelmäßiger Blick zurück war und stellte es den beiden Frei, sich abwechselnd auf das letzte Fuhrwerk zu setzen, um sich nicht ständig umwenden zu müssen. Für Passaro war der Platz vermutlich etwas unbequemer, als für die zierliche Ostländerin, jedoch war es Angelegenheit der Beiden, ihre Pflicht sinnhaft aufzuteilen. Passaro gestattete dem Walddrachen, zu fliegen, bis sie den Waldrand erreichen würden, wenn er dies überhaupt wollte oder mit dem Ungewohnten Wams am Leib überhaupt vernünftig vermochte. Für den Fall das, sollte er sich jedoch nicht aus Sichtweite der Gruppe entfernen.

Der letzte auf seinem Rundgang um die Gruppe war Gruuk. Ihm erkläret Lars in einfacheren Sätzen, dass er einfach nur Rufsignal zu geben hätte, wenn er später zwischen den Bäumen Gestalten oder Verdächtiges ausmachen sollte. Es war nicht Lars Absicht, den Halbork anders als den Rest zu behandeln, doch hatte er bei ihm noch am wenigsten Zeit gehabt, sich ein erstes Bild zu machen und versuchte es zunächst schlicht unkompliziert zu halten, bis man einander besser einzuschätzen vermochte.

Sowohl die Fahrer als auch die Ochsen ließ die Gegenwart der Söldner recht kalt. Besonders in Hinblick auf den fremdartig wirkenden Walddrachen ein willkommener Umstand für den Roten. Lars gesellte sich wieder an die Spitze des Zuges zu den Elfen, an deren Seite er zunächst stumm Schritt hielt, während die Gruppe sich langsam dem Bärentann näherte.

_________________
Es rankt sich eine Mär um Ranken, die am Meer sich mehren und dort auf blanken Plankton Planken Meerrettich verzehren.... - Fade
Fade
Fade

Männlich Anzahl der Beiträge : 1366
Anmeldedatum : 03.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / östliche Handelsstraße / Vormittag / eskortierter Handelskonvoy / Sakura

Beitrag von Netade am Fr Aug 15 2014, 11:38

Was der Rote Lars sagte nahm sie ernst. Dass sie zuhörte und verstanden hatte was er sprach bekräftigte sie in der Art der Ostländer immer durch ein Nicken mit dem Kopf und einem bestätigenden "hai" oder "hai so desu ne". Sakura versprach noch aufmerksamer zu sein als zuvor und entschuldigte sich. Auch das war ein normales Verhalten von Ostländern und mehr noch für jemanden wie sie war. Auch den Hinweis, dass sie ab und an sich auf den Wagen setzen konnte bestätigte sie mit einem höflichen nicken. Nachdem der Rote Lars wieder gegangen war, blickte sie zu Pharso.

"Pharso-san, Du kannst gerne als erster auf den Wagen, wenn Du möchtest." Das Angebot war ernst gemeint. Irgendwie fühlte sie sich ein wenig so, als würde man ihre gegenüber Rücksicht nehmen, etwas, das ihr nicht recht war. Ja, es war klar, dass sie den meisten hier physisch unterlegen war, aber sie war nicht zerbrechlich.
Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2789
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Lanksas am Sa Aug 16 2014, 20:43

Der Rote Lars hatte Ihm einige Interessante Fakten genannt die er so gar nicht beachtet hat.
Das das Gras als Versteck dienen könnte, das im Wald Banditen von der Seite über die Flanke die Karawane angreifen würden, wenn es welche wagen würden.
Xeo nickte und gab ein knappes "Ok, ich werde besser aufpassen."
Bevor er wirklich Misstraurischer in jede Richtung sah und fast hinter jeden Busch schon beinahe einen Hinterhalt erwartete.

Lanksas
Lanksas

Männlich Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 18.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von RosenRoterRitter am So Aug 17 2014, 00:15

Verifa bedankte sich beim roten Lars. "Danke für die Tipps."
Sie mochte die Natur hier. Allerdings war ihr auch leicht unbehagen.
Sie sah sich um und versuchte jeden ihrer Mitstreiter kurz in die Augen
zu bekommen, um sich zu versichern, dass alle noch da waren.
RosenRoterRitter
RosenRoterRitter

Männlich Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 23
Wohnort : -
Laune : Richtig wundertollig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Tag 2 / östliche Handelsstraße / Vormittag-Mittagszeit / eskortierter Handelskonvoy Bärentann

Beitrag von Fade am Fr Aug 29 2014, 20:50

BildLars Graufeld - "Der rote Lars"




Heimatspiel:Die käuflichen Klingen
Herkunft:Disteltal
Steckbrief:hier
Begleiter:Sakura, Passaro, Elleon, Verifia, Gruuk, Xeo





Hinter dem nächsten Hügel kam endlich der Wald, wie ein weitreichender dunkelgrüner Ozean zum Vorschein, welcher im frischen Wind wogend irgendwie lebendig wirkte.
Je näher sie den Bäumen kamen, umso imposanter wurde auch der Eindruck, des vorwiegend aus Nadelholz bestehenden Waldes. Die ersten Bäume ragten sicherlich gut dreißig Meter in die Höhe und waren dabei eher noch Winzlinge verglichen mit den gigantischen Stämmen im Bereich des Zentrums, welches noch einige gute Wegstunden vor ihnen lag.

Als sie die Baumgrenze passierten wurde es mit einem Schlag frischer, was in Anbetracht der steigenden Sommersonne einen willkommenen Umstand darstellte. Lars war der Meinung, sich bei seiner ersten Reise etwas nervöser gefühlt zu haben, als die neuen Gefährten, welche er nun als alter Hase begleitete. Es mochte vielleicht daran liegen, dass die Umgebung immer noch friedvoll und idyllisch erschien und sich damals weniger Neulinge und erfahrenere Anführer zusammengefunden hatten. Womöglich täuschte er sich auch nur in den Blicken seiner Gruppenmitglieder, welche aufmerksam und ruhig mit ihm einher schritten.

Auch wenn der Wald die Sonne zu großen Teilen auszusperren begann, so war er bei Tageslicht doch immer noch gut überschaubar. Das Buschwerk zwischen den Bäumen war vereinzelt und niedrig und durch das frische Waldgras und die in vollem Saft stehenden Zweige wirkte die ganze Umgebung nur noch mehr wie eine unabhängige grüne Welt, in welcher sie nur geduldet wurden, nicht aber zuhause waren.
Nun für den Baumdrachen traf diese Erkenntnis eigentlich weniger zu, wobei Lars auch unschlüssig war, ob dieser den Bärentann mit seinen heimischen Wäldern gleichsetzen konnte.

Lars bildete sich ein, einen Anstieg an Anspannung bei jedem einzelnen Gefährten zu bemerken, wobei er jedoch besonders bei Elleon zweifelte, den Blick der scharfen Elfenaugen wirklich entschlüsseln zu können. Am wichtigsten war ihm jedoch, dass sie ihn als Anführer akzeptiert hatten und seinen Anweisungen anstandslos folgten, worüber er sich zunächst noch einige Sorgen gemacht hatte. Ob dies nun auf zu wenig oder zu viel Erfahrung zurückzuführen war, war ihm dabei reichlich egal.
Der frische Duft des Tanns stiftete nur einmal mehr dazu an, mit den Gedanken von der eigentlichen Aufgabe abzudriften und sich, aus der Fantasie entsprungene Bilder vor die Augen zu führen. Ohne es überhaupt zu bemerken seufzte Lars tief und entspannt, während sie eine leichte Anhöhe des befestigten Weges erklommen.
Die Stille, welche großteils noch innerhalb der Gruppe herrschte, wirkte etwas bedrückend und es Wäre wohl an ihm gewesen, seine Kameraden ein paar Worte über ihre Gedanken zu entlocken, doch für nun wäre es wohl ungeschickt, sie zu sehr von ihren Beobachtungen abzulenken.

Der kleine Trupp marschierte somit recht zielstrebig den Weg entlang, welcher an eine große lange Schlange zu erinnern begann, deren schmutzigem Muster man im verlangen folgte, hinter der nächsten Biegung endlich auf den Kopf zu stoßen. Begleitet wurde die Reise im Tann sowohl vom Quietschen und Knarren der Fuhrwerke, als auch dem Vogelgesang und Insektenklang des Waldes.

Auf einer kleinen Anhöhe erhob der Rote die Hand, bedeutete dem Fahrer zu halten. „Hier rasten wir für eine weile. Dort oben ist ein Bach in dem ihr eure Trinkschläuche auffüllen könnt. Ruht euch etwas aus oder vertretet euch die Beine wie euch beliebt, aber bleibt in Sichtweite der Wagen.“
Lars deutete in die Richtung des Baches als er sich umgedreht hatte und der Aufmerksamkeit seiner Kameraden gewiss war. Der Wald war licht an dieser Stelle und die Möglichkeit eines überraschenden Angriffs bei Tage praktisch unmöglich. Die Mittagsstunde musste bereits überschritten sein und sie hatten noch ein gutes Stück Weg  vor sich, ehe sie die Stelle erreichten, an denen Lars ihr Nachtlager vorgesehen hatte.

Die Kutscher begannen damit ihre Zugtiere zu versorgen und schienen kein reges Interesse daran zu besitzen, sich mit den Söldnern zu beschäftigen. Lars schnallte sich den Waffengurt ab und lehnte den schweren Bidenhänder gegen den vorderen Wagen, während er die Schultern abwechselnd rollte, um die Muskeln zu entspannen und nach seinem Wasserschlauch griff. Sie hatten gerade soviel Zeit, bis die Fahrer mit den Tieren fertig waren, aber es sollte genügen, um etwas auszuschnaufen und zu Kräften zu kommen. Lars lehnte sich neben sein Schwert, während er Schinken und Käse aus seiner Wegzehrung kramte um ein paar Bissen zu essen.

_________________
Es rankt sich eine Mär um Ranken, die am Meer sich mehren und dort auf blanken Plankton Planken Meerrettich verzehren.... - Fade
Fade
Fade

Männlich Anzahl der Beiträge : 1366
Anmeldedatum : 03.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Netade am Sa Aug 30 2014, 10:56

Sakura ging hinter dem letzten Wagen her. Stets hielt sie Abstand und beobachtete die Umgebung. Die Worte vom roten Lars hatte sie dabei ständig im Ohr, immer stets aufmerksam zu sein. Was Pflichten anging, war ihre Schule sehr hart gewesen. Wenn man der Familie zu Ehre gereichen wollte, musste man sich seiner Pflichten immer erinnern. Pflichtverletzung wurde mit Verlust des Ansehens bestraft und dies war sehr schlimm, denn dies warf auch einen Schatten auf das Antlitz der Familie. Die Ostländerin tat also was es zu tun gab und das voll und ganz.

Nun, das der Wald dunkler wurde war nur natürlich, dennoch beeindruckte es sie sehr. Ihre Mutter hatte ihr als Kind von den Kami erzählt, die alle Wald lebten ebenso von den O-Bakemono und Obake*. Die junge Frau bekam eine Gänsehaut und es schauderte sie fürchterlich. Als dann noch hinter ihr ein Ast mit lautem Krachen barst, wirbelte sie herum. mit einer geschmeidigen beinahe anmutigen Bewegung hatte sie die Schutzkappe der Klinge aus Holz entfernt und in den Gürtel gesteckt. Mit der nächsten Bewegung vollführte sie einen Kreis, so dass die Waffe vor ihr war und einen Gegner auf Distanz halten konnte. Sie verharrte einen Moment, ehe sie begriff, dass sie einem Irrtum aufgesessen war. Ihr Seufzen war kellertief. Sich zu den anderen wieder umdrehend zuckte sie mit den Achseln. "Es tut mir leid, ich habe mich geirrt." Sie schämte sich was man aufgrund ihre geröteten Wangen und noch mehr über ihre Körperhaltung wahrnehmen konnte. Der Treck zog weiter und sie folgte ihm. Selbstzweifel nagten an ihr. War sie wirklich geeignet eine Kriegerin zu sein?

Die Anhöhe hatten sie erklommen und der Rote Lars gab das Zeichen zur Rast. Sakura war dankbar für den Halt. Als sie noch erfuhr, dass ein Fluss in der Nähe war hellte sich ihr Gesicht auf. Sie wartete, bis sie an der Reihe war und ging dann zum Fluss. Natürlich nutzte sie die Gelegenheit auch dafür ihre Notdurft zu verrichten. Erst dann ging sie zum Fluss, wo sie nieder kniete und sich den Staub aus dem Gewicht wusch. Auch reinigte sie ihre Hände. Sie erhob sich und ging noch etwas weiter den Flusslauf hinauf. Dort, am oberen Lauf, füllte sie die Kalebasse auf. Der erste Schluck der ihre Kehle herunter ran weckte ihre Lebensgeister und zauberte ein Lächeln auf ihr Gesicht. Fröhlich ein Lied auf den Lippen kehrte sie zu Treck zurück.

In der traditionellen Art der Frauen, die Schenkel geschlossen, kniete sie und nahm ihre Mahlzeit im Kreis der anderen Söldner ein. Was sie zu sich nahm war nicht wirklich ihr Lieblingsgericht, die Speisen hier waren seltsam im Geschmack und lagen schwer im Magen. Die Küche hier und die der Seewölfe waren recht ähnlich. Auch war was man aß hart. Sie sehnte sich nach einer Schalte guten Reises und einer Wasserkastaniensuppe. Was ihr Herz erfreute war der Nachtisch, ein Apfel.

*Sammelbegriff für Geister, Kobolde & Monster.
Anhänge
Das Spiel - Seite 4 Attachment
Sakura.jpg Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.(14 KB) Anzahl der Downloads 0
Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2789
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Spiel - Seite 4 Empty Re: Das Spiel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 28 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 16 ... 28  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten